Islamistische terroristische Aktivitäten in Deutschland (2000-heute)

Aus FGEM-BibliolinX
Wechseln zu: Navigation, Suche

2018 (5)

0 erfolgte Anschläge 0 Tote (inkl. Täter) (Bei einem Bombenanschlag in Barcelona starben am 18.8.2017 insgesamt 13 Menschen, darunter 3 Deutsche) mind. 1 Verletzte(r) 0 misslungene Anschläge 5 verhinderte Anschläge

  • 22.8.2018. Die Bundesanwaltschaft lässt einen 31 Jahre alten Mann festnehmen , der im Verdacht steht, einen Sprengstoffanschlag geplant zu haben. Der Tschetschene ist russischer Staatsbürger. [1]
  • 13.6.2018. Köln. Der Generalbundesanwalt ermittelt: Spezialkräfte finden in der Wohnung eines 29-Jährigen in Köln hochgiftiges Rizin. Durch die Festnahme sei "sehr wahrscheinlich" ein Anschlag verhindert worden. [2][3]
  • (nur Info) 7.6.2018. NRW/Bayern. Vier Mitglieder des IS werden in Bottrop, Dortmund bzw. Lkr. Sulzbach-Amberg festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, an Verbechen des sogenannten islamischen Staates teilgenommen zu haben. [4]
  • (nur Info) 30.5.2018. Schiedam/Niederlande. Ein 26-jähriger Syrer attackiert beim Versuch der Festnahme Polizisten mit einem Beil, dabei ruft er "Allahu Akbar". Ein Polizeihund wird getötet. [5]
  • (nur Info) 29.5.2018. In Lüttich/Belgien, nahe der deutschen Grenze, sticht ein Mann zunächst auf Polizisten ein, erschießt sie anschließend mit deren Dienstwaffen. Danach erschießt er einen Mann und nimmt in einer nahen Schule eine Geisel. Bei einem Schusswechsel mit Sicherheitskräften wird er erschossen. Dabei werden mehrere Polizisten verletzt. [6]
  • 8.4.2018. Berlin. Bei einer Razzia in Berlin werden 6 Personen im Alter von 18 bis 21 Jahre festgenommen. Nach Angaben der Polizei sollen sie einen Anschlag auf einen Marathonlauf in Berlin geplant haben. Beim Hauptverdächtigen werden scharf geschliffene Messer sichergestellt. [7]
  • 5.3.2018. Schwerin. Ein 20jähriger Syrer wird festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, einen islamistisch motivierten Anschlag mit hochexplosivem Sprengstoff in Deutschland geplant und bereits mit der Vorbereitung begonnen zu haben. Nach Auskunft des Generalbundesanwalts wollte er: „mindestens 200 Menschen töten und damit an die bisherigen dem Islamischen Staat zuzurechnenden Anschläge in Europa anknüpfen“ [8]
  • 13.2.2018. Eschwege. Es ergeht Haftbefehl gegen einen 17jährigen Iraker, der im Auftrag des IS einen Anschlag geplant haben soll. Er hatte sich eine größere Menge Böller beschafft und das Schwarzpulver daraus entfernt und gesammelt. [9]
  • (nur Info)1/2018 Kabul/Afghanistan. Bei einem Angriff der islamistischen Taliban auf ein Luxushotel werden 22 Menschen, darunter eine Deutsche, getötet. [[10]]
  • 1/2018Leipzig. Ein 23-jähriger syrischer Staatsbürger wird mit Verdacht auf Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat festgenommen. [11]]
  • (nur Info) 1/2018 Vendin-le-Vieil/Frankreich. KV. Der deutsche Islamist Christian Ganczarski verletzt mit einem Messer und einer Schere drei Gefängniswärter, was zu landesweiten Streiks des Personals führt. [12]
  • 1/2018 Berlin-Schöneberg. Ein mutmaßlich geistig verwirrter 23jähriger Syrer greift mit einem Messer Passanten an, die er für "Ungläubige" hält. Ein 50jähriger wird leicht verletzt. [13]</span>

2017 (8)

0 erfolgte Anschläge 0 Tote (inkl. Täter) (Bei einem Bombenanschlag in Barcelona starben am 18.8.2017 insgesamt 13 Menschen, darunter 3 Deutsche) mind. 0 Verletzte 0 misslungene Anschläge 6 verhinderte Anschläge



2016 (20)

4 erfolgte Anschläge (bei einer weiteren Tat besteht der begründete Verdacht eines terroristischen Hintergrundes) 14 Tote (inkl. Täter) mind. 74 Verletzte 2 misslungene Anschläge 8 verhinderte Anschläge

Nach den bisherigen Erkenntnissen sah der Plan vor, dass drei Zellen mit potenziellen Attentätern nach Deutschland geschleust werden sollten. Als eines der möglichen Ziele hatte der IS womöglich bereits ein Musikfestival ausgesucht.

  • Anm. Bei den Ereignissen in München am 22. Juli 2016 und in Freiburg im Dezember 2016 ist nicht von einem terroristischen Hintergrund auszugehen.

2015 (1)

  • 17.09.2015. Berlin. Der wegen eines geplanten Anschlags auf den irakischen Premierminister verurteilte und inzwischen aus der Haft entlassene "Ansar al-Islam"-Anhänger Rafik Mohamed Yousef bedroht Passanten mit einem Messer und verletzt eine alarmierte Polizistin durch einen Stich unter die Schutzweste schwer. Yousef wird erschossen. Später stellt sicher heraus, dass er bereits am Morgen einer Spaziergängerin in den Rücken gestochen hatte.


2014 (0)

2013 (3)

  • 26.11.2013. Rodgau. Der Islam-Reformer Zahid Khan wird von einem Unbekannten mit einem Messer angegriffen. Khan kann der Angreifer mittels Pfefferspray vertreiben und bleibt Dank einer Schutzweste unverletzt. https://www.op-online.de/region/rodgau/rodgau-angriff-messer-islamkritiker-zahid-khan-3242853.html
  • 29.07.2013. Rodgau/Dietzenbach. Der Islam-Reformer Zahid Khan wird auf einem Parkplatz von zwei Drogenabhängigen mit Messern und Schlagstöcken angegriffen. Khan, der über einen Waffenschein verfügt, kann einen der Angreifer niederschießen, der andere ergreift daraufhin die Flucht. Als Anstifter der Tat wird später der Fundamentalist Stefan Salim Nagi verurteilt. Nagi hatte den Drogenabhängigen demnach mehrere Tausend Euro dafür in Aussicht gestellt, wenn sie Khan töten. Er soll ihnen darüber hinaus Geld für die Waffen zur Verfügung gestellt und sie zum Tatort gefahren haben. Das Motiv für die Tat liegt nach Auffassung der Staatsanwaltschaft in dem Buch "Die Verbrechen des Propheten Mohammed", das Khan zuvor veröffentlicht hatte. http://www.fr-online.de/kreis-offenbach/islamkritiker-zahid-khan-anschlag-auf-islamkritiker,1473032,26028964.html
  • 13.03.2013. Leverkusen/Bonn/Essen. Vier Männer werden festgenommen, weil sie ein Attentat auf den Pro-NRW-Vorsitzenden Markus Beisicht vorbereitet hatten.


2012 (1)

  • 10.12.2012. Bonn. Eine Bombe wird am Hauptbahnhof gezündet, detoniert aber nicht. Als Tatverdächtiger gilt der später wegen eines Anschlagsplans auf den Pro NRW"-Funktionär festgenommene Marco René G. aus Oldenburg.

2011 (2)

  • 3/2011. Frankfurt am Main. Ein Islamist eröffnet am Frankfurter Flughafen das Feuer auf eine Gruppe unbewaffneter US-Soldaten. Zwei von ihnen sterben, zwei weitere werden schwer verletzt.
  • 4/2011. Düsseldorf. Vier Männer werden wegen der Planung von Terrorangriffen festgenommen („Düsseldorfer Zelle“).

2010 (1)

  • 9/2010 Nach Medienberichten wird ein Plan islamistischer Terroristen vereitelt, nach dem gleichzeitig Anschläge in London, Frankreich und Deutschland durchgeführt werden sollten.


2009

2008

2007 (1)

  • 9/2007 Die sogenannte Sauerland-Gruppe plant Anschläge auf mehrere Einrichtungen der USA in Deutschland, wird jedoch rechtzeitig entdeckt.


2006 (2)


2005

2004 (2)

  • 12/2004 Berlin. Drei Iraker werden verhaftet. Sie stehen im Verdacht einen Bombenanschlag auf den irakischen Ministerpräsidenten Ijad Hashim Allawi bei dessen Berlin-Besuch geplant zu haben. Sie werden der islamistischen Terrorgruppe Ansar al Islam zugerechnet.
  • 4/2004 Mehrere mutmaßliche Mitglieder der islamistischen Organisation "Al-Tawhid" planen Anschläge auf jüdische Einrichtungen in Düsseldorf und Berlin, werden jedoch rechtzeitig entdeckt und verhaftet.


2003 (1)

  • 3/2003. Berlin. Ein Tunesier wird verdächtigt, als Ausbilder in den Camps von Osama Bin Laden tätig gewesen zu sein und gemeinsam mit anderen Islamisten, darunter Aktivisten aus der Berliner Al-Nur-Moschee, einen Anschlag in Deutschland geplant zu haben.


2002 (2)

  • 9/2002 In der Wohnung eines türkischstämmigen Paares werden mehrere Sprengsätze sichergestellt. Nach Angaben des damaligen Baden-Würtembergischen Innenministeriums plante das Paar vermutlich Anschläge auf US-Militäreinrichtungen und die Heidelberger Innenstadt.
  • 4/2002 Berlin/Düsseldorf. Mitglieder der Gruppe „Al-Tawhid“ werden festgenommen. Ihnen wird die Planung von Angriffen in Berlin und Düsseldorf zur Last gelegt.

2001

2000