Dokumentation linksmotivierte Militanz 2019

Aus FGEM-BibliolinX
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mai

  1. 25.5. Magdeburg. KV. Ein AfD-Landtagsabgeordneter wird am Rande einer Fridays-For-Future-Demonstration angegriffen und geschlagen. [1]
  2. 25./26.5. Bremen. SB. Sielwallkreuzung. Bei Ausschreitungen kommt es zu linksmotivierten Straftaten. Eine Ladenzeile wird mit linken Parolen besprüht. Vier Beamte werden verletzt, allerdings ist unklar, ob die Verletzungen linksmotivierten Tätern angelastet werden können. https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/kurz-notiert/ausschreitungen-sielwallkreuzung-bremen-100.html
  3. 25.5. Berlin/Rigaer Straße. KV. Brennende Barrikaden. Polizeibeamte werden mir Flaschen und Steinen beworfen. Ein Beamter wird verletzt. https://www.welt.de/politik/deutschland/article194165045/Rigaer-Strasse-in-Berlin-Polizisten-mit-Steinen-und-Flaschen-beworfen.html
  4. 21.5. Berlin/Rigaer Straße. Vers. SB. Polizeibeamte werden mit Farbbeuteln beworfen. https://www.bz-berlin.de/liveticker/polizisten-mit-farbbeuteln-attackiert
  5. 20.5. Burgstätten. SB. Farbangriff auf das Privathaus eines AfD-Kandidaten. https://www.zvw.de/inhalt.burgstetten-wohnhaus-mit-farbbeuteln-beworfen-staatsschutz-ermittelt.d1b491d2-62f6-40a0-9989-8cde5a638067.html
  6. 17.5. Hannover. Vers. KV. Ein AfD-Politiker gibt an, während des Aufhängens von Wahlplakaten von einem Mann mit einem Messer angegriffen worden zu sein. Der Mann habe eine Stichbewegung in Richtung des Brustkorbs des Opfers ausgeübt und sei nach dem Einsatz von Pfefferspray geflohen. https://www.focus.de/politik/deutschland/reinhard-hirche-afd-mann-beim-plakate-aufhaengen-mit-messer-und-stein-angegriffen_id_10726897.html
  7. 17.5. Nürnberg. SB. Drei Frauen bringen im Stadtteil Gostenhof linksgerichtete Parolen an. Im Zuge der Fahndung können sie festgenommen werden. [2]
  8. 17.5. Stade. SB. Das historische Privathaus eines AfD-Mitglieds wird großflächig mit linken Parolen besprüht. Außerdem wird der Mann mit Flugblättern bei seinen Nachbarn angeprangert.
  9. 14.5. Berlin/Rigaer Straße. SB. Zwei Häuser werden mit Farbbeuteln beworfen. https://www.tagesspiegel.de/berlin/rigaer-strasse-in-friedrichshain-zwei-haeuser-mit-farbbeuteln-beschaedigt/24341608.html
  10. 10.5. Dresden. SB. Angriff auf einen AfD-Wahlkampfstand. Vier Täter flüchten unerkannt. https://www.radiodresden.de/beitrag/nach-angriff-auf-afd-stand-in-dresden-polizeieinsatz-in-strassenbahn-586295/
  11. 7.5. Marienberg (SN). SB. Ein Parteibüro der AfD wird mit linken Symbolen besprüht. [3]
  12. 3.5. Bremen-Blumenthal. KV. Drei AfD-Mitglieder werden beim Aufhängen von Plakaten von zwei Männern (23 u. 24 Jahre) angegriffen. Eine Frau wird durch einen Tritt in den Bauch verletzt. [4]
  13. 3.5. München. SB. Farbangriff auf das Haus einer Studentenverbindung. LABS. [5]
  14. 1.5. Bremen-Neustadt. SB. Farbangriff auf ein Büro einer Immobilienfirma. LABS. [6]
  15. 1.5. Bremen-Schwachhausen. SB. Farbangriff auf ein Büro einer Immobilienfirma. LABS. [7]
  16. 1.5. St. Gallen (CH). SB. Die Fassaden zweier Bankfilialen werden mit Farbbeuteln beworfen.
  17. 1.5. Berlin. KV. Bei den Maikrawallen werden 39 Polizeibeamte verletzt. 153 Personen werden fest- oder in Gewahrsam genommen.[8]
  18. 1.5. Chemnitz. SB. In ein angeblich rechtsgerichtetes Lokal wird Butansäure eingebracht. [9]
  19. 1.5. Duisburg. Landfriedensbruch. Linksgerichtete Demonstranten versuchen gewaltsam, eine Polizeikette zu durchbrechen, um zu einer rechtsextremen Demonstration zu gelangen. [10]
  20. 1.5. Hamburg-Harburg. SB. Aus einem Demonstrationszug heraus werden Scheiben eines Lichtspielhauses eingeworfen. [11]

April

  1. 30.4. Berlin. Outing. Ein angebliches Mitglied der AfD und der Identitären Bewegung wird mit Privatadresse und Porträtfoto im Internet und in seiner Nachbarschaft angeprangert. [12]
  2. 28./29.4. Bremen. SB am Privathaus eines Gerichtsvollziehers (2). LABS. [13]
  3. 28./29.4. Bremen. SB am Privathaus eines Gerichtsvollziehers (1). LABS. [14]
  4. 28.4. Viechtach (Lkr. Regen). KV. Eine Gruppe von ca. 15 Personen greift einen Info-Stand einer rechtsextremen Partei an. Eine Person wird verletzt und muss im Krankenhaus behandelt werden, eine weitere Person wird leicht verletzt. [15]
  5. 28.4. Passau. Vers. KV. Eine Gruppe von ca. 25 Personen stört einen Info-Stand der AfD und stößt einen Mann zu Boden. [16]
  6. 26.4. Hamburg. SB. Farbbeutelwürfe auf das Strafjustizgebäude. [17]
  7. 26.4. Berlin. SB. Steinwürfe auf Neubau im Gleisdreieckpark. LABS. [18] [19]
  8. 25.4. Münster. SB. Steine werden gegen Büro einer Immobilienfirma geworfen. LABS.[20][21]
  9. 24./25.4. Schermbeck. Diebstahl. Rund 80 Wahlplakate der AfD werden entwendet. [22]
  10. 24.4. München. SB. Eine Statue wird mit linken Parolen beschrieben. [23]
  11. 24.4. Nürnberg. SB. Farbangriff auf Immobilienfirma [24]
  12. 22.4. Berlin. Steinwürfe auf Neubau. [25][26]
  13. 22.4. Hambacher Forst. Hausbesetzung. [27]
  14. 22.4. Zürich (CH). Vers. Brandstiftung. Das türkische Konsulat wird mit Brandsätzen angegriffen. [28]
  15. 21/22.4. Fürth. SB. Wahlplakate zerstört. Gegen insgesamt drei Personen wurden Ermittlungen eingeleitet, weil sie Wahlplakate zerstört haben. [29]
  16. 21.4. Stuttgart. SB. Linke Parolen werden an Kfz einer Immobilienfirma gesprüht. [30]
  17. 19./20.4. Nierstein. SB. Ca. 100 Wahlplakate der AfD wurden beschädigt. Der Sachschaden beträgt ca. 1000€ [31]
  18. 19.4./20.4. Flensburg. KV. Es kommt zu körperlichen Auseinandersetzungen innerhalb der linken Szene. Vier Personen sind beteiligt. [32]
  19. 18./19.4. Darmstadt. SB. Ein Großplakat der Bundeswehr wird mit linken Parolen besprüht. [33]
  20. 17./18.4. Mettmann. SB an Gaststätte eines angeblich rechtsgerichteten Wirtes. [34]
  21. 17./18. Berlin-Prenzlauer Berg. SB. Scheiben eines SPD-Büros werden zerstört. [35]
  22. 16.4. Finsterwalde. SB. Farbangriff auf ein AfD-Büro. [36]
  23. 16.4. Bremerhaven. Outing. Ein angeblicher Rechtsextremist wird mit Porträtfoto und mit Privatadresse im Internet angeprangert. [37]
  24. 16.4. Bochum. Outing. Ein angebliches NPD-Mitglied wird mit Porträtfoto und mit Privatadresse im Internet und in seiner Nachbarschaft angeprangert. [38]
  25. 16.4. Leipzig. SB. An der Kanzlei eines AfD-Politikers werden Scheiben eingeworfen. Es ist bereits der fünfte Anschlag auf das Büro. [39]
  26. 15.4. Bamberg. SB. Großflächiger Farbangriff auf AfD-Büro. 1 TV, TZ: 23.45 Uhr. [40]
  27. 12.4. Berlin. SB. Farbangriff auf ein Immobilienunternehmen. [41][42]
  28. 11.4. Berlin. SB an sechs Kfz einer Immobilienfirma. [43]
  29. 10.4. Leipzig. SB mit Steinen, Bitumen und Butansäure an einem Supermarkt. LABS. [44]
  30. 8.4. Berlin-Prenzlauer Berg. SB. Farbangriff auf die Gaststätte eines angeblichen finnischen Rechtsextremisten. LABS.[45]
  31. 8.4. Leipzig. SB und linke Parolen an einer Bankfiliale. LABS. AFRIN. [46]
  32. 8.4. Leipzig. SB. Der Privat-Pkw eines AfD-Kandidaten wird u.a. mit Bauschaum schwer beschädigt. Sachschaden ca. 8.000 Euro. [47]
  33. 6.4. Magdeburg. SB. An die Privathäuser der Organisatoren einer angeblich rechtsgerichteten Demonstration werden linke Parolen gesprüht. [48]
  34. 6.4. Berlin. SB. Farbangriff auf ein neu gebauten Studentenwohnheim aus einer Demonstration heraus. LABS.[49][50]
  35. 5.4. Leipzig. SB. Angriff mit Bitumen auf eine Shisha-Bar, die angeblich im Eigentum von Mitglieder einer Straßen-Gang steht. [51]
  36. 5.4. Berlin-Schöneberg. SB. Farbangriff auf Neubau in Schöneberg.[52] [53]
  37. 4.4. Köln. SB. An einem Büro einer Immobilienfirma werden Scheiben eingeschlagen. [54]
  38. 4.4. Solingen. SB.Steine und Farbe werden gegen Büros zweier Immobilienfirmen geworfen.[55] [56]
  39. 3.4. Berlin. SB. Farbanschlag auf Kurt-Schumacher-Haus der SPD.[57][58]
  40. 2./3.4. Stockach (BW). SB. Farbangriff und Sachbeschädigungen an einer Gaststätte, in der eine AfD-Politikerin auftreten sollte. [59]
  41. 2.4. Stuttgart. SB. Linke Symbole werden auf einen Pkw einer Immobilienfirma gesprüht. [60]
  42. 1./2.4. Dresden. SB. Farbangriff auf ein Ladengeschäft eines angeblichen AfD-Funktionärs. [61]

März

  1. 31.3. Leipzig. Kfz-Brandstiftung. An mehreren Pkw von Sicherheitsunternehmen wird Feuer gelegt. LABS. [62]
  2. 30.3. Dresden. SB. Ein AfD-Info-Stand wird von Gegendemonstranten umgeworfen und beschädigt. [63]
  3. 28./29.3. Hamburg-Altona. An einem Immobilienbüro werden Scheiben eingeworfen. LABS (2).[64]
  4. 28./29.3. Hamburg-Altona. An einem Immobilienbüro werden Scheiben eingeworfen. LABS (1).[65]
  5. 27.3. Essen. SB. Farbangriff auf eine angeblich rechtsgerichtete Gaststätte. [66]
  6. 25.3. Leipzig. SB. An einem Wohnhaus werden Scheiben eingeschlagen. LABS. [67]
  7. 25.3. Dresden. SB. Linke Parole an Privathaus von AfD-Politiker gesprüht. [68]
  8. 22.3. Berlin-Treptow. Kfz-Brandstiftung auf Privat-Pkw eines AfD-Politikers. Ein weiteres Fahrzeug wird durch das Feuer beschädigt. Tatzeit 2.20 Uhr. [69]
  9. 21.3. Hamburg. Landfriedensbruch. Ca. 200 Personen aus dem linken und kurdischen Spektrum zünden vor dem autonomen Zentrum Rote Flora Holzpaletten an und entfernen sich erst bei Eintreffen der Polizei. Eine Person wird in Gewahrsam genommen. [70]
  10. 20.3. Hamburg. Outing. Ein angeblicher Rechsextremer wird als mit Porträtfoto und Privatadresse im Internet und in seiner Nachbarschaft mit Flugblättern angeprangert. [71]
  11. 18./19.3. Salzburg (A). SB an einem Rohbau einer Polizeieinrichtung. LABS. [72]
  12. 14./15.3. Flensburg. SB. Eine linke Gruppe beschuldigt Aktivisten aus dem linken antiimperialistischen Spektrum, einen Farbangriff auf ihr Zentrum ausgeführt zu haben. [73]
  13. 14.3. Darmstadt. SB und Farbbeutelwürfe auf das Gebäude einer Studentenverbindung. Tatzeit 3.30 Uhr. 2.500 EUR Sachschaden. [74]
  14. 14.3. Berlin-Friedrichshain. Gef. Eingriff/SB. Ein mit AfD-Mitglieder besetzter Bus wird von mehreren Vermummten mit Steinen beworfen. [75]
  15. 13./14.3. Frankfurt a. M. SB. Farbangriff auf das Haus einer Studentenverbindung. [76]
  16. 10./11.3. Beilstein (BW). SB am Privathaus einer AfD-Politikerin sowie an deren Privat-Pkw. [77]
  17. 9.3. Stuttgart. Hausbesetzung. [78]
  18. 8.3. Hannover. SB. Farbangriff auf das Haus einer Studenteverbindung. LABS. [79]
  19. 8.3. Berlin. Kfz-Brandstiftung auf ein Pkw einer Hausmeisterfirma. LABS. [80]
  20. 8.3. Stuttgart. SB. Farbangriff auf das Haus eines Abtreibungskritikers. [81]
  21. 8.3. Frankfurt. SB. Farbbeutel gegen ein Haus im Rahmen einer Spontandemonstration. [82]
  22. 6.3. Graz. Kfz-Brandstiftung an einem Pkw einer Cateringfirma, die u.a. JVAn beliefert. LABS. [83]
  23. 2.3. Dresden-Neustadt. SB. Farbangriff auf ein Parteibüro Freie Wähler. [84]
  24. 2.3. Bremen. SB. Farbangriffe auf mehrere Neubauten. [85]
  25. 1.3. München. Kfz-Brandstiftung an zwei Pkw eines Rüstungsunternehmens. [86][87]

Februar

  1. 27./28.2. Berlin. Kfz-Brandstifung auf ein Fahrzeug eines Immobilienunternehmens(2). LABS. [88]
  2. 27./28.2. Berlin. Kfz-Brandstifung auf ein Fahrzeug eines Immobilienunternehmens(1). LABS. [89]
  3. 27./28.2. Cottbus. SB-Farbe. Linke Parolen werden an ein AfD-Büro geschmiert. [90]
  4. 26.2. Stuttgart. SB. Farbangriff auf eine Filiale eines Textil-Marktes. [91]
  5. 24./25.2. Frankfurt a. M. SB an einem angeblich rechtsgerichteten Buchladen. LABS. [92]
  6. 22.2. Freiburg i. Br. SB. Ein Bürgerhaus, in dem angeblich rechtsgerichtete Veranstaltungen stattgefunden haben sollen, wird mit Bitumen an der Fassade beschädigt. [93]
  7. 21.2. Berlin. SB. Großflächiger Farbangriff auf ein Ladengeschäft, in dem bis zur Räumung eine linke Gruppe aktiv war. [94]
  8. 20.2. Hamburg. Farbflaschenwürfe auf das Gebäude einer lokalen Wochenzeitung, die Anzeigen der AfD veröffentlicht hatte. [95]
  9. 20.2. Dresden-Löbtau. Kfz-Brandstiftung an einem Imbisswagen, der bei einer AfD-Veranstaltung genutzt werden sollte. [96]
  10. 20.2. Northeim. Vers. KV. Bei einem Treffen von AfD-Kommunalpolitikern wird von Unbekannten eine übel riechende Substanz ausgebracht. [97]
  11. 19.2. Schwaikheim. SB. Bei einem AfD-Lokalpolitiker wird der Briefkasten mit Bauschaum verklebt. LABS. [98]
  12. 18./19.2. Heidenheim. SB. Farbangriff auf das Privathaus eines Eventmanagers, der angeblich Gebäude an die AfD für Veranstaltungen vermietet hatte. [99]
  13. 17.2. Bremen. Kfz-Brandstiftung. Zwei Schwerlasttransporter der Bundeswehr werden angezündet. LABS [100]
  14. 16.2. Bonn. SB-Farbe. Linke Parolen werden an das Gebäude eines Saftherstellers geschmiert, nachdem dieser eine angeblich sexistische Werbung geschaltet hatte. [101]
  15. 15./16.2. Finsterwalde. SB. Unbekannte zerstören die Fensterscheibe des AfD-Bürgerbüros. Nach Polizeiangaben zünden sie einen Silvesterknaller an der bereits beschädigten Außenscheibe, dessen Sprengkraft ausreicht, den Rest der Außenscheibe und die Innenscheibe vollends zu zerstören.[102]
  16. 15.2. Leipzig. Kfz-Brandstiftung auf einen Pkw eines AfD-Politikers. [103] [104]
  17. 11.2. Berlin. Vier AfD-Mitglieder werden nach Angaben der Polizei in Berlin von einer Gruppe angegriffen, geschlagen und zum Teil verletzt worden. [105]
  18. 8.2. Reutlingen. SB. Farbangriff auf einen Gasthof, in dem AfD-Veranstaltungen abgehalten werden.[106]
  19. 7.2. Berlin. Kfz-Brandstiftung auf einen Transporter eines Online-Versandhauses. [107]
  20. 6.2. Berlin. Kfz-Brandstiftung auf einen Pkw eines Transportunternehmens. [108]
  21. 3./4.2. Lüneburg. SB. Am Privat-Pkw eines AfD-Lokalpolitikers werden die Reifen zerstochen. [109]
  22. 3.2. Langreder. SB. Ein Wahlkampf-Lkw der AfD wird mit Bitumen beschmiert. [110]
  23. 1.2. Salzburg (A). SB. Linke Parolen werden an ein Lokal gesprüht, in dem zuvor eine FPÖ-Veranstaltung stattgefunden hatte. [111]
  24. 1.2. Berlin. Kfz-Brandstiftung. Mehrere Transporter eines Online-Versandhandels werden angezündet. [112]
  25. 1.2. Berlin. SB. Bei Steinwürfen auf das Gebäude der Brasilianischen Botschaft werden 16 Fensterscheiben zerstört. LABS. [113][114]
  26. 1.2. Hambacher Forst. SB. Zwei Stromkästen werden beschädigt. [115]

Januar

  1. 31.1. Köln-Deutz. Hausbesetzung. [116]
  2. 31.1. Berlin. SB. Farbangriff auf das Gebäude eine türkischen Bank. LABS. AFRIN. [117]
  3. 31.1. Köln. Hausfriedensbruch/SB. Aus einer nicht-angemeldeten Demonstration heraus stürmt eine Gruppe linksgerichteter Aktivisten in das Stadthaus, beschmiert Wände und zündet Pyrotechnik auf dem Dach des Gebäudes. [118]
  4. 31.1. Berlin. SB. Ein Gebäude eines Online-Handels wird mit Steinen und Farbbeuteln beworfen. [119]
  5. 30.1. Bietigheim-Bissingen. SB. Großflächiger Farbangriff auf ein Vereinsheim, in dem zuvor die AfD eine Veranstaltung abgehalten hatte. [120]
  6. 30.1. Wunstorf. SB.Farbbeutelwürfe auf das Haus eines AfD-Kommunalpolitikers. [121]
  7. 29.1. Leipzig. Gefährlicher Eingriff in den Schienenverkehr. An zwei Stellen werden Kabelanlagen der Bahn angezündet. LABS. [122]
  8. 29.1. Rostock. Kfz-Brandstiftung an vier Transportern der Deutschen Bahn AG. LABS. [123]
  9. 28./29.1. Berlin. SB-Farbe. Linksgerichtete Parolen werden an eine Gaststätte gespüht, in der zuvor eine AfD-Veranstaltung stattgefunden hatte. [124]
  10. 28.1. Nürnberg. SB. Ein Bundeswehrgebäude wird mit Steinen und Farbe angegriffen. LABS. [125]
  11. 27./28.1. Wien. Kfz-Brandstiftung. Auf einer Baustelle wird eine Baufahrzeug angezündet. [126]
  1. 27.1. Hamburg. Etwa 40 Aktivisten besetzen vorübergehend den Hamburger Kohle- und Erzhafen.[127]
  2. 26.1. Leipzig. Kfz-Brandstiftung. In den Abendstunden wird ein Feuer an einem Pkw mit AfD-Beschriftung festgestellt. [128]
  3. 25.1. Rostock. Kfz-Brandstiftung am Privat-Pkw eines angeblichen Rechtsextremisten. [129]
  4. 24.1. Bern (CH). Kfz-Brandstiftung an einem Pkw einer Immobilienfirma. [130]
  5. 24.1. Hamburg. SB. Farbangriff auf das Privathaus eines AfD-Mitglieds (Einmachgläser). [131]
  6. 23./24.1. Krefeld/Oppum. SB/Bedrohung. Im Zuge einer AfD Veranstaltung wird eine Gaststätte mit einer linken Parole besprüht. Zudem werden in einem sozialen Netzwerk Todesdrohungen formuliert. [132]
  7. 22.1. Leipzig-Plagwitz. Kfz-Brandstiftung an einem Pkw der Deutschen Bahn AG. [133]
  8. 22.1. Leipzig-Leutzsch. Kfz-Brandstiftung an einen Pkw der Deutschen Bahn AG. [134]
  9. 21.1. Berlin-Lichtenberg. Kfz-Brandstiftung an einem Fahrzeug einer Immobilienfirma. LABS. [135]
  10. 20.1. Berlin-Lichtenberg. Kfz-Brandstiftung an einem Privat-Pkw eines Polizeibeamten. LABS. [136]
  11. 19.1. Köln. SB. Farbangriff auf das Gebäude des Verwaltungsgericht und die Brücke zwischen Staatsanwaltschaft und Landgericht. [137]
  12. 18.1. Münster. SB. Farbangriff auf ein AfD-Büro. LABS. [138]
  13. 16./17.1. Nürnberg. SB. Farbe gegen den Neubau des Strafjustizzentrums. LABS. [139][140]
  14. 16.1. Göttingen. SB. Farbangriff auf das Rathaus. LABS. [141]
  15. 16.1. Göttingen. SB. Farbangriff auf ein Gebäude einer Hilfsorganisation. LABS. [142]
  16. 16.1. Göttingen. SB. Farbangriff auf das Gebäude des Verwaltungsgerichts. LABS. [143]
  17. 15.1. Berlin-Lichtenberg. Kfz-Brandstiftung an einem Fahrzeug der Deuschen Bahn AG. LABS. [144]
  18. 14.1. Berlin-Prenzlauer Berg. Kfz-Brandstiftung an einem Fahrzeug eines Großunternehmens. LABS. [145]
  1. 14./15.1. Freiberg. SB an einem AfD-Büro. [146]
  2. 13./14.1. Berlin. KV. Eine linke Gruppe bekennt sich, einen angeblichen Islamisten angegriffen, geschlagen und beraubt zu haben. LABS.[147]
  3. 13./14. Leipzig. SB. An einer Gaststätte, in der eine AfD-Veranstaltung stattgefunden hatte, werden Scheiben eingeschlagen und Bitumen in das innere geworfen. LABS. [148]
  4. 12.1. Freiburg i. Br. SB. Aus einer Spontandemonstration heraus wird großflächig Farbe an das Gebäude des Amtsgerichts gesprüht.[149]
  5. 11.1. Leipzig. SB an einem Tätowierstudio, das von angeblich rechtsgerichteten Personen betrieben wird. [150]
  6. 10./11.1. Hamm. SB. An ein rechtsgerichtetes Veranstaltungszentrum werden linke Parolen gesprüht.[151]
  7. 10.1. Greifswald. SB. Der Briefkasten eines AfD-Landtagsmitglieds wird gesprengt, linke Parolen an sein Privathaus angebracht. [152]
  8. 9./10.1. Freiburg i. Br. SB. Linke Parolen werden an das Gebäude einer Studentenverbindung gesprüht. [153]
  9. 9./10.1. Berlin. SB. An einem Gebäude einer Immobiliengesellschaft werden Scheiben eingeschlagen und Farbbeutel geworfen. [154]
  10. 9.1. Leipzig. SB. Farbbeutelwürfe auf ein AfD-Parteibüro. LABS. [155][156]
  11. 9.1. Berlin. SB. Das Gebäude der brasilianischen Botschaft wird mit einer linken Parole (auf portugiesisch) besprüht. [157]
  12. 6.1. Berlin-Lichterfelde. SB. Farbbeutelwürfe auf ein AfD-Büro. [158]
  13. 7.1. Bremen. Gef. KV. Der Vorsitzende der Bremer AfD und MdB wird hinterrücks von mehreren Personen zu Boden gestoßen und durch den Aufprall auf den Boden erheblich verletzt. [159]
  14. 5./6.1. Bonn. SB. Farbschmierereien an einem Denkmal. [160]
  15. 5.1. Meppen. SB. An das Privathaus eines AfD-Politikers werden linke Parolen gesprüht. [161]
  16. 4.1. Erfurt. SB. Die Fenster eines AfD-Büros werden mit Farbe beschmiert. [162]
  17. 3.1. Stuttgart. SB. Farbangriff auf das Gebäude der Staatsanwaltschaft. [163]
  18. 3.1. Döbeln. Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion/SB. An einem AfD-Büro kommt es zu einer Explosion und Sachschäden am Gebäude sowie an geparkten Pkw. Drei Tatverdächtige im Alter von 29, 32 und 50 Jahren werden kurzzeitig festgenommen. [164]
  19. 2.1. Hamburg-Harburg. SB. Auf das Gebäude des Amtsgerichts werden Steine und Bitumen geworfen sowie linke Symbole angesprüht. LABS. [165][166]
  20. 1.1. Staßfurt. SB. Vermutlich mit Böllern werden Löcher in die Scheibe eines AfD-Büros gesprengt. [167]
  21. 1.1. Leipzig. Versuchte Brandstiftung. Angriff auf eine Außenstelle des Bundesgerichtshofs.Unbekannte schlagen kurz nach Mitternacht mehrere Fensterscheiben ein und versuchen, die Eingangstür in Brand zu setzen. Ein Nachbargebäude wird durch Steine und Farbbeutel beschädigt, ebenso drei Fahrzeuge. Vermummte beginnen zudem mit dem Bau einer Barrikade. LABS [168][169]

Abkürzungsverzeichnis

  1. AFRIN - Tatbeteiligung mutmaßlicher kurdischer Aktivisten
  2. SB - Sachbeschädigung
  3. KV - Körperverletzung
  4. UT - Unbekannte Täter
  5. GS - Geschädigte
  6. LABS - Linksgerichteter Akteur bekennt sich zur Tat


Auswertungsmatrix

    • X Aktionen, bei denen sich ein Verdacht eines (vers.) Tötungsdeliktes ergab,**
    • X Verletzte,**
    • X als Anschläge bewertete Aktionen,**
    • X Brandstiftungen (davon X Kfz-Brandstiftungen)**
    • X Aktionen, die nicht über Sachbeschädigungen hinausgingen,**
    • X Aktionen, die Körperverletzungsdelikte umfassten,**
    • X Aktionen in Form offener Militanz,**
    • X sonstige Aktionen**
    • X Aktionen gegen Parteien und Parteiangehörige (davon X AfD, X SPD, X NPD, X Grüne, X CDU, X CSU, X Die Linke, X FPÖ, X Sonst.)**