Dokumentation linksmotivierte Militanz 2018

Aus FGEM-BibliolinX
Wechseln zu: Navigation, Suche

November

  1. 30.11. Hamburg. SB. Eine Gruppe von rund 14 Personen zündet einen Autoreifen vor dem Privathaus das Hamburger Bürgermeister an und bewirft das Haus mit Farbgläsern. [1]
  1. 29.11. Frankfurt. SB. An einem Info-Container einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft werden Scheiben zertrümmert. LABS. [2] [3]
  2. 27./28.11. o. O. SB. Eine linke Gruppe bekennt sich zu diversen Angriffen auf Filialen eines Textil-Discounters. [4]
  3. 23.11. o.O. Nachdem bereits im Juli 2018 der Rechner eines rechtsextremen Aktivisten gestohlen worden war, wird im Internet eine Liste mit etwa 250 Privatadressen veröffentlicht.[5]
  4. 23.11. Dresden. SB. An das Haus einer Studentenverbindung werden linksgerichtete Parolen gesprüht. [6]
  5. 22./23.11. Leipzig-Connewitz. Kfz-Brandstiftung auf einen PKW eines Energiedienstleisters. LABS. [7]
  6. 22.11. Bremen. Outing. Ein angebliches Mitglied der rechtsextremen Szene wird im Internet mit Porträtfoto und Privatadresse angeprangert. [8]
  7. 22.11. Berlin-Lichtenberg. Vers. KV. Auf eine angebliche Neonazi-Kneipe wird "im laufenden Betrieb" ein Angriff mit Buttersäure und Pfefferspray ausgeführt. LABS. [9]
  8. 16./17.11. Lüchow. SB an mehreren Mahnmälern für Gefallene der Weltkriege. LABS. [10]
  9. 15./16.11. Hamburg-Hamm. SB. Farbe wird an ein Mahnmal für Gefallene des Ersten Weltkriegs gesprüht. LABS. [11]
  10. 13.11. Göttingen. Ein V-Mann des Landesamt für Verfassungsschutzes in Niedersachsen wird durch eine unbeabsichtigte Weitergabe ungeschwärzter Dokumente von Linksextremisten enttarnt und öffentlich angeprangert. LABS. [12]
  11. 11./12.11. Mannheim. SB-Farbe. Um gegen eine bevorstehende AfD-Veranstaltung zu demonstrieren, wird ein Graffiti auf dem Campus der Universität angebracht. LABS. [13]
  12. 10.-16-11. Rostock. SB-Farbe. Mehrere Mahnmäler für Gefallene der Weltkrieger werden mit Zement und Farbe beschädigt. [14]
  13. 10.-16.11. Hannover. SB. An mehreren Pkw einer Immobilienfirma werden Reifen zerstochen. LABS. [15]
  14. 9./10.11. Hannover. SB. Farbangriff auf das Gebäude einer Immobilienfirma. LABS [16]
  15. 8./9.11. Leipzig. SB. An einer Gaststätte, in der eine AfD-Veranstaltung stattgefunden hatte, werden Scheiben eingeschlagen und es wird Farbe im Innern ausgebracht. LABS.[17]
  16. 5./6. Kiel. SB. Farbangriff auf das Privathaus eines AfD-Politikers. LABS. [18]
  17. 4.11. Rostock. SB. Großflächiger Farbangriff auf AfD-Büro. [19]
  18. 3.11. Pfaffenhofen/Rohrbach. SB. Farbbeutelwürfe und linke Parole an AfD-Büro. [20]
  19. 1./2.11. München. SB. Angriff mit Steinen und Farbflaschen auf das Gebäude eines Sicherheits- und Rüstungsunternehmens. [21]
  20. 1.11. Einbeck. SB. Farbflaschen und Butansäure werden auf das Privathaus zweier angeblich in der rechten Szene aktiven Brüder geworfen. LABS. [22]
  21. 1.11. Berlin. SB. Der Eingangsbereich eines Internetdienstanbieters wird mit Hämmern beschädigt. LABS. [23]
  22. 1.11. Kiel. SB. Reifen am Privatfahrzeug eines angeblichen Rechtsextremisten werden zerstochen. [24]

Oktober

  1. 30.10. Biedenkopf. SB. Farbeierwürfe auf Privathaus eines AfD-Abgeordneten. [25]
  2. 28.10. Hambacher Forst. Nötigung. Aktivisten ketten sich an die Gleise einer Kohlebahn und verursachen so hohen finanziellen Schaden. [26]
  3. 28.10. Titz/Hambacher Forst. Kfz-Brandstiftung. Vier geparkte Busse werden auf dem Hof des Busunternehmens angezündet. Ein linksmotivierter Hintergrund wird vermutet. [27]
  4. 27./28.10. Kassel/Bad Wilhelmshöhe. SB. Farbangriff auf ein Lokal, in dem zuvor eine AfD-Veranstaltung stattgefunden hatte. [28]
  5. 26.10. Marburg. Outing. Ein angebliches Mitglied der Identitären Bewegung wird mit Porträtfoto und privaten Daten im Internet angeprangert. [29]
  6. 25.10. Frankfurt a. M. Outing. Ein AfD-Politiker wird mit Porträtfoto und Privatadresse im Internet angeprangert. [30]
  7. 24.10. Berlin. Kfz-Brandstiftung auf ein Transportfahrzeug einer türkischen Religionsgemeinschaft. [31]
  8. 23./24.10. Hamburg-Wilhelmsburg. SB. Farbangriff auf den Privat-Pkw einer AfD-Lokalpolitikerin. [32]
  9. 24./25.10. Leipzig. SB. Farbangriff und Sachbeschädigung an einer Gaststätte, deren Betreiber angeblich der rechtsextremen Szene zuzuordnen ist. [33]
  10. 24.10. Frankfurt a. M. SB. Das Privathaus einer AfD-nahen Politikerin wird mit Farbe angegriffen. LABS. [34]
  11. 24.10. Berlin. Kfz-Brandstiftung auf einen Pkw einer türkischen Religionsgemeinschaft. LABS. AFRIN. [35]
  12. 19.10. Darmstadt. SB. Unbekannte beschmieren ein Mahnmal für zivile Opfer des zweiten Weltkriegs mit der Aufschrift „Freiheit für Öcalan“[36]
  13. 19./20.10. Hoyerswerda. Fensterscheibe von AfD-Parteibüro eingeschlagen. [37]
  14. 18.10. Berlin. SB. Die Tageszeitung Die Welt berichtet von einem Physiothereapeuten, dessen Praxis aufgrund einer Verwechselung mit einem AfD-Kommunalpolitiker mehrfach von linksgerichteten Aktivisten angegriffen und beschädigt wurde. [38]
  15. 15.10. Berlin. SB. Großflächiger Farbangriff und Sachbeschädigungen an einem Neubau. LABS. [39]
  16. 15.10. Giesing. SB. Eine Gruppe von zirka 30 Personen zieht durch die Stadt und sprüht an verschiedenen Stellen linksgerichtete Parolen an die Wände. Neun Personenn können von der Polizei angehalten werden. [40]
  17. 14./15.10. Frankfurt a. M. Kfz-Brandstiftung. Zwei Pkw einer Immobilienfirma werden angezündet. LABS. [41]
  18. 13.-14.10. Altdorf. SB. Ein knappes Dutzend Wahlplakate werden heruntergerissen. Der Schaden liegt bei mehreren hundert Euro. [42]
  19. 13.10. Frankfurt/Oder. Gefährliche KV. Ein rechtsgerichteter Verleger und seine Ehefrau werden beim Essen in einem Lokal von linksgerichten Personen angegriffen und durch Tritte gegen den Kopf erheblich verletzt. Ein herbeigeeilter Angestellter wird mit einer Flasche im Gesicht verletzt. [43]
  20. 11.9. Eichstätt. SB. Mehrere Wahlplakate werden zerstört. [44]
  21. 10.10. Berlin. Brandstiftung auf eine Niederlassung eines Energieunternehmens. LABS [45]
  22. 7./8.10. Mannheim. SB an einem Veranstaltungslokal, in dem die AfD Veranstaltungen durchgeführt hatte. [46]
  23. 4.10. Düsseldorf/Holthausen. Kfz-Brandstiftung auf einen Kran eines Unternehmens, das im Hambacher Forst tätig ist. [47] [48]
  24. 3.10. Berlin. SB. Farbangriff auf das Büro einer AfD-Bundestagsabgeordneten. [49]
  25. 3.10. Dannenberg. SB. Mehrere Denkmäler für Gefallene der Weltkriege werden beschädigt. LABS. [50]
  26. 3.10. München. Diebstahl/SB. Eine linksgerichtete Gruppe entwendet einer AfD-Gliederung 5.000 Info-Zettel und verbrennt diese. LABS.[51]
  27. 1./2.10. Köln. SB. Farbe und Steine gegen das Büro einer Gewerkschaft, die sich nach Auffassung der Angreifer nicht ausreichend gegen Kohleverstromung ausspricht. LABS. [52]
  28. 1.10. Mönchengladbach. Brandstiftung. Eine Lagerhalle eines Dienstleistungsunternehmens wird zerstört. [53]
  29. 1.10. Speyer. SB. Linksgerichtete Parolen am Privathaus einer AfD-Bundestagsabgeordneten. [54]

September (37)

  1. 30.9. Mettmann. SB. An einem Gebäude eines Energieversorgers werden Scheiben eingeworfen. LABS. [55]
  2. 29./30.9. Mittweida. SB. Linke Parolen werden an ein AfD-Büro gesprüht. [56]
  3. 29.9. Berlin. SB. Am Gebäude eines Immobilienunternehmens werden Scheiben zerstört. [57]
  4. 28./29.9. Lauterbach. SB. Ein Stein wird durch die Scheibe eines AfD-Büros geworfen. [58]
  5. 28.9. Berlin. SB. Ein Reifenstapel wird auf einer Autobahnüberführung angezündet. LABS. KRD. [59]
  6. 28.9. Berlin. SB. Farbangriff auf ein Amtsgerichtsgebäude. LABS. KRD [60]
  7. 27./28.9. Tübingen. SB. Farbangriff auf ein Dienstleistungsunternehmen. [61]
  8. 27.9. Bochum. SB. Farbangriff auf das Privathaus eines ehemaligen NPD-Vorsitzenden. LABS. [62]
  9. 27.9. Hamburg-St. Pauli. Mit einem Transparent wird zur Tötung des türkischen Staatschefs Erdogan aufgerufen. [63]
  10. 26./27.9. Landaushof (A). SB. Ein Denkmal für die Kärtener Einheit wird mit Farbbeuteln beworfen. [64]
  11. 25./26.9. Stuckenborstel. SB. Linke Parolen werden im öffentlichen Raum gesprüht ("Hambi bleibt"). [Fotodok]
  12. 25.9. Nürnberg. SB. An einer Moschee werden linksorientierte Schmierereien angebracht. LABS. [65] [66]
  13. 25.9. Bochum. Outing. Ein angebliches Mitglied der Identitären Bewegung wird mit Porträtfoto und Privatanschrift im Internet und in seiner Nachbarschaft angeprangert. [67]
  14. 24./25.9. Köln-Mühlheim. Farbangriff auf ein Dienstleistungsunternehmen. [68]
  15. 24./25.9. Leipzig. Brandstiftung. Bei einem Dienstleistungsunternehmen werden zwei Brandsätze an einem Fahrzeug und einer mobilen Hebebühne deponiert. LABS. [69]
  16. 19./20.9. Plaidt (RLP) SB. Farbbeutelwürfe auf ein Gebäude eines Energieunternehmens.
  17. 18./19.9. Riesa. SB. An einem AfD-Büro wird ein Einschussloch entdeckt. Personen waren zum mutmaßlichen Tatzeitpunkt nicht im Gebäude. [70]
  18. 18.9. Münster. SB. Zwei Junge Männer werden von der Polizei festgenommen, nachdem sie zirka 40 Graffiti mit Bezug zum Hambacher Forst im öffentlichen Raum angebracht hatten. [71]
  19. 17./18.9. Leipzig-Grünau. SB. Mit Hämmern wird die Scheibe eines CDU-Büros zerstört. LABS. [72]
  20. 17./18.9. Leipzig-Grünau. SB. Mit Hämmern wird die Scheibe einer Bankfiliale zerstört. LABS. [73]
  21. 16./17.9. Salzburg. SB. Eine Immobiliengesellschaft wird "mit Feuer und Farbe" angegriffen. LABS.[74]
  22. 16./17.9. Salzburg. SB. Farbangriff auf die Filale einer Bank LABS.[75]
  23. 16./17.9. Salzburg. SB. Am Finanzamt werden Scheiben eingeschlagen. LABS.[76]
  24. 16.9. Potsdam. Vers. KV. Zirka 100 Personen aus dem linken Spektrum blockieren einen AfD-Stand. Als die Standbetreiber sich entfernen, werden aus der Gruppe der Gegendemonstranten Flaschen geworfen. [77]
  25. 16.9. München/Giesing. SB. Ein Wahlkampf-Infostand der AfD wird umgeworfen und Material beschädigt. [78]
  26. 14./15.9. Chemnitz. SB. Linke Parolen werden an Gebäude gesprüht. [79]
  27. 12./13. Frankfurt a. M. SB. Am Sitz eines Immobilienunternehmens wird die Glasfassade schwer beschädigt. LABS.[80]
  28. 10./11.9. Münsterhausen. SB. Linke Symbole werden an eine Schule gesprüht. [81]
  29. 9./10.9. Berlin. SB. Farbangriff auf ein Unternehmen, dass dafür kritisiert wird, Produkte von Insassen aus Justizvollzugsanstalten zu verkaufen und dabei unfaire Löhne zu zahlen. [82]
  30. 9./10.9. Leipzig. SB. Farbangriff auf die sächsische Landesdirektion. LABS. [83]
  31. 7.9. (bis) Nürnberg. SB. Linke Parolen werden im öffentlichen Raum gesprüht. [84]
  32. 6.9. Kiel. SB. Farbangriff auf einen Gedenkstein. [85]
  33. 5./6.9. Leipzig. SB. Steinwürfe auf eine Bankfiliale. LABS. AFRIN. [86]
  34. 7./8.9. Dresden-Laubegast. SB. Farbangriff auf das Büro eines AfD-Bundestagsabgeordneten. [87] [88]
  35. 3./4.9. Chemnitz. SB. Farbangriff auf AfD-Büro. [89]
  36. 1./2.9. Pforzheim. SB-Farbe. Linke Parole werden an eine Schule gesprüht. [90]
  37. 1.9. KV. Bei Zusammenstößen zwischen rechts- und linksgerichteten Demonstranten werden insgesamt 18 Menschen verletzt, darunter 3 Polizeibeamte. [91]

August (26)

  1. 31.8. Berlin. Outing. Ein Rechtsextremist wird in seinem Wohnumfeld mit Plakaten angeprangert. [92]
  2. 31.8. Auf der linksradikalen Internetplattform Indymedia wird zur Bewaffnung aufgerufen und Hinweise gegeben, wie Menschen mit Gaswaffen zu töten sind, [93]
  3. 27./28.8. Hamburg-Altona. Kfz-Brandstiftung. Ein Transporter eines Discounter-Großunternehmens wird angezündet. [94]
  4. 27./28.8. Berlin-Hohenschönhausen. SB. Großflächiger Farbangriff auf eine Gaststätte, in der eine AfD-Veranstaltung stattgefunden hatte. [95]
  5. 26.8. Hannover/Davenstedt. KV. Zwei AfD-Politiker werden auf offener Straße von einer Gruppe angegriffen. Einer der Geschädigten wird leicht verletzt und erleidet eine Prellung am Handgelenk. [96]
  6. 24./25.8. Leipzig. Kfz-Brandstiftung. Eine Baumaschine/Bagger wird angezündet. LABS. [97]
  7. 23.8. Dresden. SB. Großflächiger Farbangriff auf das Privathaus eines AfD-Politikers. Am Familien-Pkw wird die Frontsscheibe eingeschlagen. [98]
  8. 23.8. Dresden. SB. Farbangriff auf das Privathaus des Herausgebers eines rechtsgerichteten Magazins. [99]
  9. 21.8. Berlin. Brandstiftung. Am Gebäude einer politikberatenden Institution werden mehrere Liter brennbarer Flüssigkeit entzündet. Das Feuer wird durch einen Wachmann entdeckt und gelöscht. [100]
  10. 20./21.8. Darmstadt. SB. An einem Gebäude, in dem eine AfD Veranstaltung stattfinden sollte, wird eine Scheibe eingeschlagen. Eine übelriechende Flüssigkeit wird eingebracht. LABS. [101]
  11. 19.8. Freiberg. SB. An einem AfD-Büro wird eine Scheibe eingeschlagen. [102]
  12. 18.8. Koblenz. Vers. KV/SB. Beim Christopher Street Day wird ein AfD-Politiker mit einem Farbbeutel beworfen und am Körper getroffen. [103]
  13. 16./17.8. Kuhfelde. SB. Linksgerichtete Parolen werden an ein Privathaus und an ein Vereinsheim eines Sportvereins gesprüht. [104]
  14. 15.8. Berlin-Mitte. Vers. KV. Bei einer zufälligen Konfrontation einer AfD-Besuchergruppe mit einer linksgerichteten Demonstration werden wechselseitig Gegenstände geworfen. [105]
  15. 14./15.8. Berlin. SB. Farbangriff auf die Fassade einer Immobilienfirma. LABS. [106]
  16. 14./15.8. Wolgast. SB. Farbangriff auf ein AfD-Büro. [107]
  17. 7./8.8. Berlin-Wedding. Kfz-Sachbeschädigung. Ein Lkw einer Transportfirma wird angezündet. AFRIN. LABS. [108]
  18. 6./7.8. Leipzig. SB. Farbangriff auf eine Moschee in den Nationalfarben Kurdistans. LABS. [109] [110]
  19. 6.8. München. SB. Linke Aktivisten brüsten sich damit, Transparente und Schilder vono Pro-Life-Aktivisten gestohlen und verbrannt zu haben. [111]
  20. 5./6.8. Kirchhain/Oberhessen. SB. Farbangriff auf das Wohnhaus eines AfD-Kandidaten. [112]
  21. 3./4.8.2018. Lüneburg/Landkreis. SB. Der Privat-Pkw eines AfD-Landtagsabgeordneten wird mit brauner Farbe übergossen. Außerdem werden die Reifen zerstochen. [113]
  22. 3.8. Marburg. Bedrohung. Ein AfD-Kommunalpolitiker gibt an, von zwei Vermummten mit Pfefferspray bedroht worden zu sein. [114] [115]
  23. 2./3.8. München-Untergiesing. SB. An einem Gebäude eines Immobilienunternehmens werden Scheiben beschädigt. [116]
  24. 2.8. Berlin. Ein angeblicher Rechtsextremist wird mit Porträtfoto und unter Nennung seiner Privatanschrift in seinem Wohnumfeld und im Internet angeprangert. LABS.[117]
  25. 1./2.8. Hamburg-Hamm. SB. Farbe und Steine gegen ein Sportnahrungsgeschäft, in dem auch eine angeblich rechtsgerichtete Bekleidungsmarke erhältlich ist. LABS [118]
  26. 1./2. Mannheim (Umland). SB. Vier Jagdstände werden zerstört. LABS. [119]

Juli (51)

  1. 30./31.7. Berlin. Kfz-Brandstiftung. Ein Pkw eines Catering-Unternehmens, das Gefängnisse beliefert, wird angezündet. LABS. [120]
  2. 30./31.7. Osnabrück/Hellern. SB. Großflächige Farbschmierereien an einem Denkmal für Gefallene des Zweiten Weltkrieges. [121]
  3. 30./31.7. Trittau. SB. Das Firmenschild eines Rüstungsunternehmens wird mit Farbe besprüht. [122] LABS https://de.indymedia.org/node/23223]
  4. 25./26.7. Hamburg. SB. Auf das Gebäude eines Immobilienunternehmens werden Steine und Farbbeutel geworfen. [123]
  5. 25.7. Buir. SB. An einem S-Bahnhof werden Überwachungskameras zerstört. [124]
  6. 22./23.7. Cottbus. SB. Farbkugelwürfe auf AfD-Büro. [125]
  7. 21./22.7. Berlin. SB. Eine linke Gruppe bricht in eine leerstehende Wohnung ein und beschädigt diese. [126]
  8. 20.7. Rostock. SB. Angriff auf eine Polizeiwache mit Pyrotechnik. LABS. [127]
  9. 20.7. Hanau. KV. Auf einer Demonstration kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen zwei AfD- und einem DGB-Anhänger. Die Polizei ermittelt gegen alle drei. [128]
  10. 20.7. SB. Angriff mit Pyrotechnik auf Polizeiwache. [129]
  11. 18./19.7. Berlin-Karlshorst. SB. Großflächiger Farbangriff auf SPD-Büro. LABS. [130][131]
  12. 18./19.7. München-Sendling. SB. Farbangriff auf ein Büro eines SPD-Politikers. [132]
  13. 17./18.7. Berlin-Pankow. SB. Scheiben eines SPD-Büros werden zerstört. [133]
  14. 17.7. Hildesheim. Hausbesetzung.
  15. 15./16.7. Berlin. Kfz-Brandstiftung an Pkw eines Ausrüsters für Sicherheitsbehörden. [134]
  16. 14./15.7. Hambacher Forst. Gef. Eingriff in den Schienenverkehr. Aktivisten verursachen gezielt einen Kurzschluss in der Oberleitung einer Bahnlinie. [135]
  17. 13.7. Rostock. Outing. Ein angeblicher Rechtsextremist wird mit Porträtfoto und Privatadresse im Internet und in seiner Nachbarschaft angeprangert. [136]
  18. 11./12.7. Dresden. SB. Farbangriff auf eine Polizeiwache. [137]
  19. 11./12.7. Münster. SB. Der Eingangsbereich des Amtsgerichts wird mit Steinen zerstört. [138]
  20. 10./11.7. Hamburg. SB. An drei Bankfilialen werden Scheiben zerstört. LABS. AFRIN. [139]
  21. 10./11.7. Hamburg. SB. An drei Bankfilialen werden Scheiben zerstört. LABS. AFRIN. [140]
  22. 10./11.7. Hamburg. SB. An drei Bankfilialen werden Scheiben zerstört. LABS. AFRIN. [141]
  23. 10./11.7. Berlin. SB. Großflächiger Farbangriff auf das Privathaus eines angeblich rechtsgerichteten Anwalts. LABS. Mobivideo. [142]
  24. 10.7. Leipzig-Markkleeberg. SB. LABS. Scheiben des Ordnungsamtes werden eingeschlagen. [143]Bekennerschreiben auf Indymedia. [144]
  25. 10.7. Göppingen. Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr. An einem AfD-Fahrzeug werden Radmuttern gelöst. [145]
  26. 9./10. Markkleeberg. SB. Die Türen des Ordnungsamtes werden beschädigt. [146]
  27. 9.7. Dresden. Diebstahl. Einem NPD-Aktivisten wird gezielt das Notebook gestohlen. Mit den gewonnenen Daten wird in Accounts eingedrungen und diese manipuliert. Einzelne Daten werden veröffentlicht. LABS. [147]
  28. 9./10.7. Tübingen. SB. Mehrere Wände im öffentlichen Raum werden mit linken Parolen besprüht. [148]
  29. 8./9.7. Ludwigsburg. SB. Farbbeutelwürfe auf Büro eines AfD-Abgeordneten. LABS. [149][150]
  30. 8./9.7. Hamburg. Farbangriff auf das Privathaus des Justizsenators (Grüne). [151]
  31. 8./9.7. Hamburg. Farbangriff auf das Privathaus eines Sprechers der Polizeigewerkschaft (CDU). [152]
  32. 8./9.7. Hamburg. Farbangriff auf das Privathaus der Chefin des Landesamtes für Verfassungsschutz. [153]
  33. 8./9.7. Hamburg-Ottensen. Kfz-Brandstiftung. Mehrere Pkw werden angezündet. [154]
  34. 8./9.7. Hamburg-Lokstedt. Kfz-Brandstiftung. Mehrere Pkw werden angezündet. [155]
  35. 8./9.7. Hamburg-Hohenfelde. Kfz-Brandstiftung. Ein Pkw wird angezündet. [156]
  36. 8.7. Kornweistheim. KV. Nach einer AfD-Demonstration werden Teilnehmer auf dem Heimweg von Vermummten angegriffen. Eine Person wird leicht verletzt. [157]
  37. 8.7. Bremen. KV. Ein 71jähriger ehemaliger Teilnehmer einer rechtsgerichteten Demonstration wird auf dem Nachhauseweg mit einer reizenden Flüssigkeit besprüht. Er muss im Krankenhaus ambulant behandelt werden. [158]
  38. 8.7. Kornwestheim. SB. Während einer Demonstration gegen die AfD registriert die Polizei zwei Sachbeschädigungen. [159]
  39. 8.7. Bremen. KV. Während einer linksgerichteten Gegendemonstration versuchen Teilnehmer eine Polizeiabsperrung zu durchbrechen. Eine Teilnehmerin schlägt mit einer Holzstange auf einen Polizeibeamten ein, der leicht verletzt wird. [160]
  40. 6./7.7. Hannover-Hainholz. Kfz-Brandstiftung. Zwei Fahrzeuge der Bundeswehr werden angezündet und brennen aus. LABS. [161]
  41. 6./7.7. Göppingen. SB. Farbangriff auf ein AfD-Büro. LABS [162] [163]
  42. 6.7. Frankfurt a.M. Kfz-Brandstiftung. Sechs Fahrzeuge der Deutschen Bahn werden anzündet. Der Sachschaden beträgt ca. 500.000 Euro. LABS. [164][165]
  43. 5./6.7. Uhingen/Göppingen. SB. Farbangriff auf das Privathaus eines AfD-Politikers. LABS [166] [167]
  44. 4./5.7. Berlin. Kfz-Brandstiftung. Ein Klein-Lkw eines Dienstleistungsunternehmens wird angezündet. [168]
  45. 4./5.7. Bad Salzungen. SB. Steinwürfe auf Scheiben eines AfD-Büros. [169]
  46. 3./4.7. Berlin. SB. Sachbeschädigungen an einem Neubau. [170]
  47. 3./4.7. Berlin. SB. Farbangriff auf ein SPD-Büro. [171]
  48. 2.7. Bremerhaven. Outing. Ein angeblicher Rechtsextremist wird mit Porträtfoto und Privatadresse im Internet angeprangert. [172]
  49. 2.7. München-Schwabing. SB. An mehreren Pkw einer Immobilienfirma werden Reifen zerstochen. [173]
  50. 2.7. München. Kfz-Brandstiftung. Ein Pkw eines Kommunikationsunternehmens wird angezündet. [174]
  51. 1./2.7. Wendland. Kfz-Brandstiftung. Zwei Pkw eines AfD-Bundestagsabgeordneten werden auf seinem Grundstück angezündet. LABS. [175] [176]

Juni (42)

  1. 30.6. Altenkirchen. SB. Die Fassade eines AfD-Büros wird großflächig mit grüner Farbe beschmiert. Es ist der dritte Angriff in einer Woche. [177]
  2. 28./29.6. Berlin-Kreuzberg. SB. Fensterscheiben eines Fernsehfachgeschäfts werden zerstört, weil der Inhaber angeblich überteuert Geräte an Gefängnisinsassen verkauft habe. LABS, [178]
  3. 28./29.6. Altenkirchen. SB. Farbangriff auf ein Büro eines AfD-Abgeordneten. [179]
  4. 28./29.6. Augsburg. SB. Im Vorfeld des AfD-Bundesparteitages wird am Polizeipräsidium ein Fenster beschädigt, zudem werden mehrere linksgerichtete Parolen im Stadtgebiet gesprüht. [180]
  5. 28./29. Leipzig. SB. An einem Gebäude eines Telekommunikationsunternehmens werden Scheiben eingeschlagen. [181]
  6. 27./28.6. Leipzig. SB. Farbangriff auf einen Wohnungsneubau. LABS. [182]
  7. 27./28.6. Dresden. SB. Scheiben einer Bankfiliale werden eingeschlagen. AFRIN. LABS. [183]
  8. 27./28.6. Münster. SB. Farbangriff auf ein AfD-Büro. [184]
  9. 27./28.6. Nordhausen. SB. Linke Parolen werden an ein AfD-Büro geschrieben.[185] [186]
  10. 26.6. Berlin. SB. An einem SPD-Büro werden Scheiben eingeschlagen. AFRIN. LABS. [187]
  11. 25./26.6. Reutlingen. SB-Farbe. Ein Gasthof, in dem eine AfD-Veranstaltung angemeldet ist, wird beschädigt.[188]
  12. 23./24.6. Augsburg. SB. Ein Mahnmal für Opfer der Weltkriege wird mit Farbe beschmiert. [189]
  13. 23./24.6. Zittau. SB. Fensterscheibe eines AfD-Büros wird mit einem Stein eingeworfen. [190]
  14. 22.6. Magdeburg. Outing. Zwei angebliche Rechtsextremisten werden in ihrer Nachbarschaft und im Internet unter Nennung ihrer Privatadressen und mit Porträtfotos angeprangert. [191]
  15. 21./22.6. Hannover. SB. Die Fenster einer Wohnungsbaugenossenschaft werden beschädigt. LABS. [192]
  16. 23./24. Augsburg. SB. An einem Mahnmal für gefallene der Weltkriege werden linke Parolen gesprüht. LABS. [193]
  17. 22.6. Hamburg. SB. Die scheiben des russischen Visa-Zentrums werden eingeschlagen, außerdem gegen die Fußball-WM gerichtete Parolen gesprüht. [194]
  18. 21./22.6. Goslar. SB. Die Wohnung eines angeblichen Rechtsextremisten wird mit Farbe beworfen, außerdem die Reifen seines Privat-Pkw zerstochen. LABS. [195]
  19. 21.6. Bodensee. Outing. Angebliche Mitglieder der Identitären Bewegung werden mit Porträtfotos und Privatadressen im Internet angeprangert. [196]
  20. 20.6. Wuppertal. Kfz-Brandstiftung. Ein Privat-Pkw, an dem zur Fußball-WM eine Nationalfahne befestigt war, wird angezündet. [197]
  21. 19.6. Berlin-Friedrichshain. Kfz-Brandstiftung auf den Privat-Pkw eines Justizangestellten. LABS. [198]
  22. 18./19.6. Berlin. Brandstiftung an Pkw eines Kommunikationsunternehmens. 6 Pkw brennen aus. LABS. Eine linke Gruppe bekennt sich zu insgesamt drei Brandanschlägen [199]
  23. 16./17.6. Magdeburg. SB. An einem AfD-Wahlkreisbüro in Magdeburg werden zwölf Einschusslöcher entdeckt. Die Polizei vermutet eine Druckluftwaffe als Tatmittel. Das Büro war zur Nachtzeit nicht besetzt. [200]
  24. 16./17.6. Burg (Sachsen-Anhalt). SB. Ein Briefkasten an einem AfD-Wahlkreisbüro wird mit Böllern gesprengt. [201]
  25. 15./16.6. Magdeburg. SB. Farbangriff auf ein AfD-Büro. [202]
  26. 14./15.6. Berlin-Lichtenberg. Brandanschlag auf Fahrzeuge der Deutschen Bahn. Fünf Pkw brennen aus. LABS. [203][204]
  27. 13./14.6. Berlin-Tiergarten. SB. Kabel einer Funkantenne eines Mobilnetzbetreibers werden in Brand gesetzt. LABS. [205]
  28. 13./14.6. Bad Nauheim. SB. Farbangriff auf das Privathaus eines AfD-Politikers. Fünf bis sechs schwarzgekleidete Personen flüchten unerkannt. LABS. [206]
  29. 11./12.6. Hamburg. SB. Farbangriff auf Gebäude eines Rüstungskonzerns mit Feuerlöscher. LABS. [207]
  30. 11./12.6. Düren SB. Ein Jagdgeschäft wird mit Bitumen-Glassplitter-Kugeln und Farbbeuteln beworfen. LABS. [208]
  31. 10.-17.6. Mannheim-Neckarstadt. SB. Ein Eimer schwarze Farbe wird and die Wohnungstür eines angeblich rechtsextremistischen Paares gekippt. [209]
  32. 10./11.6. Hamburg. SB (2). Farbangriff auf das Privathaus eines angeblichen Rechtsextremisten. [210]
  33. 10./11.6. Hamburg. SB (1). Farbangriff auf das Privathaus eines angeblichen Rechtsextremisten. [211]
  34. 9.-14.6. Münster. SB. Farbangriff auf ein AfD-Büro, das kurz zuvor eröffnet wurde. [212]
  35. 9.6. Berlin. SB. Ein Info-Stand der AfD wird mit Farbbeuteln beworfen. LABS. [213]
  36. 9.6. Nürnberg. KV/SB. Eine 22-Jährige verspritzt während eines AfD-Landesparteitags eine gelbe, übelriechende Flüssigkeit auf Teilnehmer. LABS. [214] [215]
  37. 7.6. München/Haidhausen. Kfz-Brandstiftung. Ein Klein-Lkw eines Dienstleistungsunternehmens wird angezündet. [216]
  38. 6./7.6. Leipzig. SB. Die Glasfassaden eines Auto-Händlers sowie eines Architekturbüros werden beschädigt und mit Bitumen beschmiert. [217]
  39. 5.-12.6. Villingen-Schwenningen. SB. Diverse Bundeswehr-Plakate werden beschädigt oder zerstört. LABS. [218]
  40. 5.6. Potsdam. Diebstahl. Unbekannte stehlen einem 77jährigen AfD-Bundessprecher während des Badens die Oberbekleidung und die darin befindlichen Haustürschlüssel und rufen "Nazis brauchen keinen Badespaß". [219]
  41. 3./4.6. Berlin-Pakow. Kfz-Brandstiftung. Eine Lieferfahrzeug eines Online-Handels wird angezündet. LABS. [220][221]
  42. 2./3.6. Reutlingen. SB. Farbangriff auf eine Gaststätte, in der eine AfD-Veranstaltung stattgefunden hatte. [222]
  43. 2./3.6. Kerpen. SB. In das Amtsgericht wird Butansäure eingebracht. [223]

Mai (38)

  1. 29./30.5. Berlin-Wilmersdorf. SB. Ein Gebäude des Bundesministeriums der Inneren wird mit Steinen und Farbe angegriffen. [224]
  2. 28.5. Jena. SB. Bei einer linksgerichteten Demonstration werden Polizeibeamte mit Farbbeuteln beworfen. [225]
  3. 28.5. Berlin. SB. Eine Gaststätte, die angeblich als Treffpunkt von AfD-Mitgliedern fungiert, wird mit Steinen beworfen und beschädigt. LABS. [226]
  4. 28.5. Berlin-Mitte. KV. Anlässlich einer AfD-Demonstrationen kommt es zu mehreren körperlichen Angriffen von Gegendemonstranten auf Versammlungsteilnehmer und Polizeibeamten. Mindestens ein Polizeibeamter wird verletzt. Ein Fahrzeug wird angezündet. Versammlungsteilnehmer werden mit Pferdekot beworfen. [227] [228]
  5. 28.5. Berlin-Mitte. Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr. Ein voll besetzter Reisebus mit Versammlungsteilnehmern einer AfD-Demonstration wird während der Fahrt mit Steinen und schwarzer Farbe beworfen. LABS. [229]
  6. 26./27.5. Mönau/Görlitz. SB. Farbangriff auf das Wohnhaus eines angeblichen Rechtsextremisten. LABS. [230]
  7. 25./26.5. Germersheim. Diebstahl/SB. Diverse AfD-Plakate werden im Vorfeld einer Veranstaltung gestohlen und zerstört. LABS. [231]
  8. 25.5. Oldenburg. KV. Bei einer Demonstration mit ca. 260 Teilnehmern werden zwei Polizeibeamte verletzt. [232]
  9. 25.5. Wuppertal. SB. Farbangriff auf Gebäude der Ausländerbehörde. LABS. [233]
  10. 24./25.5. Berlin-Charlottenburg. SB. Großflächiger Farbangriff auf Gebäude eines konservativen Verlags. LABS. [234]
  11. 24./25.5. Berlin-Mitte. SB. Farbangriff auf eine konservative Bibliothek. LABS. [235]
  12. 24./25.5. Berlin-Wedding. SB. Farbangriff auf die Privatwohnung einer AfD-Politikerin. LABS. [236]
  13. 24./25.5. Berlin-Wedding. SB. Farbangriff auf die Arztpraxis eines AfD-Politikers. LABS [237]
  14. 24./25.5. Berlin-Pankow. SB-Farbe. Linke Parolen an Privatwohnung eines AfD-Abgeordneten. [238]
  15. 23./24.5. Berlin-Lichtenberg. SB an Büro eines AfD-Abgeordneten. [239]
  16. 21./22.5. Berlin-Pankow. SB an Wahlkreisbüro der AfD. LABS. [240]
  17. 21./22.5. Berlin-Friedrichshain. SB-Farbe. Linke Parolen an Privatwohnung eines AfD-Politikers. LABS. [241]
  18. 21./22.5. Wien. SB. Eine Gaststätte, in der eine Veranstaltung der Identitären Bewegung stattfinden sollte, wird mit Hundekot beschmiert. [242]
  19. 17./18.5. Altmark/Wendland. Brandstiftung. Eine Filiale eines Textildiscounters brennt nieder. Die Polizei prüft politische Motive. [243]
  20. 16./17.5. Leipzig. Brandstiftung. Der Dachstuhl eines Neubaus wird von einer linken Gruppe angezündet. Die Feuerwehr kann ein Übergreifen auf andere Gebäude verhindern. LABS. [244]
  21. 16./17.5. Essen. SB. Steine und Farbe gegen CDU-Büro. LABS. [[245]]
  22. 16./17.5. München. SB. Das französische Konsulat wird mit roter Farbe beworfen. LABS. [246]
  23. 13./14.5. Stuttgart. SB. An ein Karrierecenter der Bundeswehr werden linke Parolen gesprüht. [247]
  24. 12./13.5. Marbach. SB. Ein Denkmal für Gefallene der Weltkriege wird mit Farbe übergossen. [248][249]
  25. 12.5. Bremen. Outing. Ein angebliches Mitglied der Identitären Bewegung wird mit Porträtfoto und unter Angabe seiner Privatadresse im Internet angeprangert. [250]
  26. 10.5. Nürnberg. Eine Gruppe pöbelt im Nürnberger Hauptbahnhof Passanten an. Hinzugezogene Polizei wird angegriffen und bespukt. Zwei Personen werden festgenommen. Die Gruppe aus dem linksorientierten Spektrum hatte zuvor an einer Versammlung in München teilgenommen. [251]
  27. 10./11.5. Magdeburg. SB. Linke Symbole an AfD-Büro gesprüht. [252]
  28. 9./10.5. Hamburg-Sasel. SB. Scheiben am Büro einer Versicherungsgesellschaft werden eingeworfen. LABS. Afrin. [253]
  29. 9./10.5. Hamburg-Sasel. SB. Scheiben am Büro eines CDU-Büros werden eingeworfen. LABS. Afrin. [254]
  30. 8./9.5. Wien. SB. Ein Denkmal für Gefallene des Ersten Weltkrieges wird mit Farbe übergossen. LABS [255]
  31. 8.5. Wetzlar. Einbruch/SB. Linksgerichtete Aktivisten brechen in die Privatwohnung eines angeblichen NPD-Mitgliedes ein und verwüsten diese. LABS. [256]
  32. 8.5. Bremen. SB. Farbe und Sachbeschädigung an einem Gebäude eines Rüstungsunternehmens. [257]
  33. 8.5. Halle (Saale). SB/Menschenwürde. Im Vorfeld einer Diskussionsveranstaltung wird der Redner eines Großkonzerns von linksgerichteten Aktivisten mit Kunstblut besudelt. LABS. [258]
  34. 5.5. Tauberbischofsheim. Im Zuge einer nicht angemeldeten Kundgebung vor dem Büro einer AfD-Abgeordneten werden linke Parolen an das Gebäude gesprüht. [259]
  35. 3./4.5. Leipzig-Gohlis. SB durch Feuer an einem Fahrkartenautomaten. [260]
  36. 3./4.5. Chemnitz. Kfz-Brandstiftung. Im Vorfeld einer rechtsgerichteten Demonstration wird ein Reisebus angezündet. [261]
  37. 2./3.5. Bad Blankenburg. An einem AfD-Infostand werden von einer linksgerichteten Gruppe Werbematerialien zerstört. [262]
  38. 1.5. Stuttgart. SB. Während einer Demonstration werden Farbbeutel auf ein Gebäude des Hotel- und Gaststättenverbandes geworfen. [263]
  39. 1.5. Lugau. SB-Farbe. Linke Symbole werden an AfD-Büro gesprüht. [264]


nicht gezählt:

  1. 25.5. Zella-Mehlis. Am Pkw eines AfD-Bundestagsabgeordneten werden an allen vier Rädern lose Radmuttern festgestellt. Ermittlungen lassen einen technischen Defekt vermuten. [265]

April (45)

  1. 30.4./1.5. Leipzig-Lindenau. Kfz-Brandstiftung auf einen Pkw eines Immobilienkonzerns. [266]
  2. 30.4./1.5. Stuttgart. SB. Farbangriff auf das Haus eines AfD-Politikers. [267]
  3. 29./30.4. München-Allach. Brandstiftung. Auf einem Firmengelände wird eine Lok in Brand gesetzt, welche zum Abtransport von Panzern abgestellt war. Zudem wird Feuer in einem Kabelschacht gelegt, der für die Signalanlagen angelegt worden war. [268]
  4. 27.4. Berlin. Nötigung. Mehrere Personen verhindern die Personalienfeststellung eines Schwarzfahrers in der Straßenbahn. [269]
  5. 25./26.4. Hamburg-Eppendorf. SB. An einer Bankfiliale werden Scheiben eingeschlagen und ein Geldautomat beschädigt. Linksgerichtete Parolen werden hinterlassen. [270]
  6. 27./28.4. Berlin-Charlottenburg. SB. Farbe und Steine gegen ein Gebäude eines angeblich rechtsgerichteten türkischen Vereins. Afrin. LABS. [271]
  7. 27.4. Schöndorf. Outing. Zwei angebliche Rechtsextremisten werden mit Porträtfoto und unter Nennung ihrer Privatadresse im Internet sowie in ihrer Nachbarschaft angeprangert. [272]
  8. 25./26.4. Wuppertal. SB. Farbe und Steine auf Gebäude einer Immobilienfirma. LABS. [273]
  9. 25./26.4. Leipzig. Kfz-Brandstiftung auf ein Büro eines Großkonzerns. Afrin. LABS. [274]
  10. 25./26.4. Leipzig. Kfz-Brandstiftung auf einen Pkw eines Großkonzerns. Afrin. LABS. [275]
  11. 25./26.4. Berlin-Wedding. SB. Farbangriff auf ein Gebäude einer Immobilienfirma. LABS. [276]
  12. 25./26.4. Stuttgart. SB. Farbangriff auf das Gebäude der Staatsanwaltschaft. LABS. [277]
  13. 24.4. Görlitz. SB. Farbangriff auf ein AfD-Büro. [278]
  14. 23./24.4. Berlin-Lichtenberg (2). Kfz-Brandstiftung auf einen Pkw eines Großkonzerns. LABS. [279]
  15. 23./24.4. Berlin-Lichtenberg (1). Kfz-Brandstiftung auf einen Pkw eines Großkonzerns. LABS. [280]
  16. 19./20.4. Detmold. SB. Auf den Privat-Pkw eines AfD-Mitglieds wird ein Hakenkreuz gesprüht. [281]
  17. 19./20.4. Göttingen. SB. Farbangriff auf eine Bankfiliale. LABS. Afrin. [282]
  18. 19./20. Falkensee. SB. Die Scheiben eines AfD-Büros werden eingeschlagen. [283]
  19. 20./21.4. Bautzen. SB. Eine Gedenktafel für im Zweiten Weltkrieg Getötete wird zerstört. LABS. [284]
  20. 19./20.4. Stuttgart. SB. Mehrere linke Parolen werden im Stadtbild versprüht. [285]
  21. 15./16.4. Kiel. SB. Farbangriff auf das Haus eines AfD-Politikers. LABS. [286]
  22. 13.4. Dresden. SB. Großflächiger Farbangriff auf das Privathaus einer AfD-Landtagsabgeordneten. [287]
  23. 13.4. o.O. Kfz-Brandstiftung. Eine linke Gruppe bekennt sich zu einem Anschlag auf einen Pkw eines Rüstungsunternehmens. LABS. Afrin. [288]
  24. 11./12.4. Berlin. Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr. Ein vorbeifahrendes Polizeifahrzeug wird von einer linken Gruppe mit Steinen beworfen. LABS [289]
  25. 11.4. Dortmund. Outing. Ein angeblicher Rechtsextremist wird unter Nennung seiner Privatanschrift und mit Veröffentlichung eines Porträtfotos im Internet und in seiner Nachbarschaft angeprangert. [290]
  26. 10.4. Kiel. Outing. Der Mitorganisator einer rechtsgerichteten Demonstration wird im Internet und bei seinem Arbeitgeber mit Porträtaufnahme angeprangert. [291]
  27. 10.4. Biesdorf. Kfz-Brandstiftung. Ein Pkw eines Stahl- und Rüstungskonzerns wird angezündet. LABS. Afrin. [292]
  28. 9.4. Evershagen. Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Anlässlich einer Gegendemonstration zu einer AfD-Versammlung kommt es zu verschiedenen Delikten. [293]
  29. 8./9.4. Wuppertal. SB. Farbangriff auf CDU-Büro. [294]
  30. 8./9.4. Wuppertal. SB. Farbangriff auf SPD-Büro. [295]
  31. 8./9.4. Wuppertal. SB. Farbangriff auf FDP-Büro. [296]
  32. 7./8.4. Darmstadt (3). SB. Angriff auf ATIB-Verein, türkisches Reisebüro und Dönerladen. LABS. Afrin. [297]
  33. 7./8.4. Darmstadt (2). SB. Angriff auf ATIB-Verein, türkisches Reisebüro und Dönerladen. LABS. Afrin. [298]
  34. 7./8.4. Darmstadt (1). SB. Angriff auf ATIB-Verein, türkisches Reisebüro und Dönerladen. LABS. Afrin. [299]
  35. 6.4. Oberhausen. Outing. Ein angeblich rechtsextremistisches Paar wird mit Porträtfotos und unter Angabe ihrer Privatadresse im Internet angeprangert. [300]
  36. 5./6.4. Berlin. SB. Die Teestube einer Moschee wird mit politischen Parolen beschmiert. [301]
  37. 5./6.4. Mainz-Kastel. Brandstiftung. Im Eingangsbereich eines türkischen Geschäftes wird eine brennbare Flüssigkeit entzündet. Es entsteht Sachschaden. [302]
  38. 5./6.4. SB. Zwei Restaurants von Mitgliedern angeblich rechtsgerichteter Gruppen werden beschädigt und „unbegehbar gemacht“. LABS. [303]
  39. 3./4.4. Berlin-Schönefeld. SB. Angriff mit Steinen und Bitumen auf eine Bankfiliale. [304]
  40. 2.-8.3. Berlin. SB an Bankfiliale. LABS. Afrin. [305]
  41. 2./3.4. Berlin/Stötteritz. Kfz-Brandanschlag. Fünf Pkw eines privaten Sicherheitsunternehmens werden angezündet. LABS. [306]
  42. 2./3.4. Ammendorf. Kfz-Brandanschlag. Ein Pkw einer Cateringfirma wird angezündet, weil diese Chipkarten für Abschiebezentren ausgibt, anstatt Bargeldzahlungen vorzunehmen. LABS. [307]
  43. 1./2.4. Berlin, Rigaer Straße. Etwa 30 Steine werden auf fahrende Polizeifahrzeuge geworfen. Auch vier Pkw von Unbeteiligten werden beschädigt. [308]
  44. 1./2.4. Leipzig. SB an einer Bankfiliale. Afrin. LABS. [309]
  45. 1./2.4. Göttingen. SB. Farbangriff auf ein CDU-Büro. [310]


März (76)

  1. 29./30.3. Wien (A). SB. Alle Fensterscheiben eines PKWs einer angeblich rechtsgerichteten türkischen Restaurantkette werden zerstört. Afrin. LABS. [311]
  2. 28./29.3. Wismar. SB an einem Denkmal für einen Lokalpolitiker, der das Landratsamt in der Nazizeit innehatte und für Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantwortlich gemacht wird. LABS. [312]
  3. 29.3. Braunschweig. Outing. Ein Mitglied der AfD-Jugendorganisation wird im Internet und in seinem privaten Umfeld unter Angabe seiner Privatadresse und Veröffentlichung eines Porträtfoto angeprangert. LABS. [313]
  4. 29.3. Berlin. Vers. KV/Gef. Eingriff i.d. Straßenverkehr. Eine Grupper Autonomer bewirft Polizeifahrzeuge während der Fahrt mit zirka 30 Steinen. [314]
  5. 27./28.3. Marburg. SB. Vor einem Gebäude einer Studentenverbindung werden an einem Privat-Pkw die Scheiben eingeschlagen. [315]
  6. 27.3. Bremen. Raub/Diebstahl. Während einer Informationsveranstaltung der AfD entwenden Gegendemonstranten Transparente. https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/gesellschaft/demo-afd-bremen100.html
  7. 27.3. Leipzig. Kfz-Brandstiftung. Mehrere Fahrzeuge der LVZ-Post in Brand gesetzt und zerstört. [316]
  8. 26.3. Berlin. Brandstiftung. Eine „Vulkangruppe“ zerstört einen Kabelschacht durch Feuer. LABS. [317]
  9. 24./25.3. Kassel. Brandstiftung. Mehrere Brandsätze werden auf eine türkische Moschee geworfen. Vier Täter flüchten unerkannt. LABS. Afrin. https://www.hessenschau.de/gesellschaft/linksextreme-bekennen-sich-zu-brandanschlag-auf-moschee-in-kassel,anschlag-kassel-antifa-100.html
  10. 24.3. Wörth/Kandel. Gef. Eingriff i. d. Bahnverkehr. An der Bahnstrecke wird ein Kabelschacht in Brand gesetzt, um zu verhindern, dass Teilnahmewillige an einer rechtsgerichteten Demonstration den Versammlungsort erreichen. Der Bahnverkehr fällt für ca. eine Stunde aus. LABS. https://de.indymedia.org/node/19518
  11. 24.3. Kandel. KV. Bei einer rechtsgerichteten Demonstration werden acht Polizeibeamte durch Böllerwürfe von Gegendemonstranten verletzt. [318]
  12. 23./24.3. Berlin. SB. Der Sitz eines Mode-Versandhandels wird mit Steinen und Farbe angegriffen. LABS. [319]
  13. 22.3. Leipzig. Hausfriedensbruch. Die SPD-Zentrale wird für drei Stunden von Aktivisten besetzt, aber nach wiederholter Aufforderung wieder freiwillig verlassen. Afrin. [320]
  14. 21.3. Wien. SB. Angriff mit Farbe und Steinen auf einen angeblich rechtsgerichteten türkischen Moscheeverein. Afrin. LABS. [321]
  15. 21.3. Kassel. KFZ-Brandstiftung an Privat-PKW eines angeblich rechtsgerichteten Türken. LABS. Afrin. [322]
  16. 20./21.3. Elberfeld. Eine linke Gruppe bricht in eine im Bau befindliche Polizeistation ein und kippt Butansäure im Gebäude aus. LABS.[323] [324]
  17. 19.-26.3. Leipzig. Eine linke Gruppe bekennt sich acht Filialen von Banken und einer Versicherung mit Farbe und Steinen beschädigt zu haben. LABS. [325]
  18. 19.-26.3. Leipzig. Eine linke Gruppe bekennt sich acht Filialen von Banken und einer Versicherung mit Farbe und Steinen beschädigt zu haben. LABS. [326]
  19. 19.-26.3. Leipzig. Eine linke Gruppe bekennt sich acht Filialen von Banken und einer Versicherung mit Farbe und Steinen beschädigt zu haben. LABS. [327]
  20. 19.-26.3. Leipzig. Eine linke Gruppe bekennt sich acht Filialen von Banken und einer Versicherung mit Farbe und Steinen beschädigt zu haben. LABS. [328]
  21. 19.-26.3. Leipzig. Eine linke Gruppe bekennt sich acht Filialen von Banken und einer Versicherung mit Farbe und Steinen beschädigt zu haben. LABS. [329]
  22. 19.-26.3. Leipzig. Eine linke Gruppe bekennt sich acht Filialen von Banken und einer Versicherung mit Farbe und Steinen beschädigt zu haben. LABS. [330]
  23. 19.-26.3. Leipzig. Eine linke Gruppe bekennt sich acht Filialen von Banken und einer Versicherung mit Farbe und Steinen beschädigt zu haben. LABS. [331]
  24. 19.-26.3. Leipzig. Eine linke Gruppe bekennt sich acht Filialen von Banken und einer Versicherung mit Farbe und Steinen beschädigt zu haben. LABS. [332]
  25. 18./19.3. Eschede. Brandstiftung. Kabelschächte der Bahn werden in Brand gesetzt. Afrin. LABS. [333]
  26. 18./19. Kfz-Brandstiftung am Privat-Pkw eines angeblich rechtsgerichteten Türken. LABS. Afrin. [334]
  27. 18./19.3. Berlin-Bayrischer Platz. Angriff mit Farbe und Hämmern auf eine Bankfiliale. LABS. [335]
  28. 18./19.3. Berlin-Kottbusser Damm. Angriff mit Farbe und Hämmern auf eine Bankfiliale. LABS. [336]
  29. 16./17.3. Wien. Kfz-Brandstiftung. Vor einer Immobilienmesse wird ein Fahrzeug angezündet. LABS. [337]
  30. 6./7.3. Stuttgart. SB-Farbe. Linke Parolen werden an das Gebäude einer rechtsgerichteten Gewerkschaft gesprüht. Bekennervideo. LABS. [338]
  31. 26.3. Berlin-Charlottenburg. SB. Eine linksextremistische Gruppe steht im Verdacht, durch einen Anschlag für einen stundenlangen Stromausfall gesorgt zu haben. [339]
  32. 25.3. Kandel. Vers. KV. Bei einer von der AfD angemeldeten Demonstration werden Polizeibeamte von linken Gegendemonstranten mit Flaschen und Böllern beworfen. [340]
  33. 21.3. Göttingen. KV. Ein AfD-Landtagsabgeordneter und der niedersächsische Landesvorsitzende der AfD-Jugendorganisation Junge Alternative werden in Begleitung von zwei weiblichen Personen auf offener Straße von Vermummten attackiert, geschlagen und leicht verletzt. [341]

> [342]

  1. 19.3. Hamburg-Innenstadt. Gef. KV. Bei konkurrierden Demonstration wird ein Teilnehmer einer rechtsgerichteten Demonstration von linken Gegendemonstranten angegriffen und verletzt, sodass er im Krankenhaus behandelt werden muss. [343]
  2. 19.3. Ulm. Brandstiftung. Unbekannte versuchen in der Nach, fünf Molotowcocktails in eine rechtsgerichtete Moschee zu werfen. Afrin. [344]
  3. 18./19.3. Northeim. Einbruch bei einem AfD-Bundestagsabgeordneten. Es werden Partei-Unterlagen entwendet. Der Geschädigte vermutet einen linksmotivierten Hintergrund. [345]
  4. 17.3. Roßwein (SN). SB. Farbangriff auf ein Lokal, in dem eine AfD-Veranstaltung stattgefunden hatte. Zwei Vermummte flüchten. [346]
  5. 17.3. München. SB. Am Rande einer Demonstration werden zehn Polizeifahrzeuge beschädigt. [347]
  6. 16./17. Heidenheim. SB. Farbangriff auf Privathaus und Privat-Pkw eines AfD-Politikers. LABS. [348]
  7. 16.3. Hamburg-Rotherbaum. SB. An einer Bankfiliale werden Scheiben zerstört. Eine brennende Barrikade wird errichtet.[349] [350]
  8. 15./16.3. Berlin. SB an einem Gebäude einer Versicherung. LABS. Afrin. [351]
  9. 15.3. Frankfurt a. M. SB. Angriff mit Farbflaschen auf Privathaus auf einen Ansprechpartner eines Deutsch-Atlantischen Vereins. LABS. [352]
  10. 14.3. Mainz. gef. KV. Zwei Wahlkampfhelfer der AfD werden von hinten von einer vermummten mehrköpfigen Gruppe attackiert. Auf die am Boden Liegenden wird eingetreten. [353]
  11. 13.3. Rudolstadt/Uhlstädt-Kirchhasl. **Bei polizeilichen Durchsuchungen werden bei Mitgliedern einer linksgerichteten Inititative mehrere Kilo Sprengstoff und Chemikalien entdeckt.** [354]
  12. 15.3. Söflingen (BW). SB. Die Fensterfront eines AfD-Büros wird zerstört. LABS. [355]
  13. 14./15.3. Heidenheim. SB-Farbe. Die Congresshalle, in der eine AfD-Veranstaltung stattfinden soll, wird mit Parolen besprüht. [356]
  14. 8./9.3. Marburg. SB. Farbangriff auf den Sitz eines christlichen Vereins. LABS. [357]
  15. 13./14.3. Zürich (CH). SB. Farbangriff auf ein Lokal, das bewusst auf nichtvegane Ernährung setzt. [358]
  16. 13./14.3. Marburg. SB. Großflächiger Farbangriff auf ein SPD-Büro. LABS. Afrin. [359]
  17. 13./14.3. Marburg. SB. Großflächiger Farbangriff auf ein CDU-Büro. LABS. Afrin. [360]
  18. 13./14.3. Kassel. SB. Steinwürfe auf eine Polizeiwache. Afrin. [361]
  19. 13./14.3. Frankfurt-Bockenheim. SB-Farbe. An eine Bankfiliale werden linke Parolen gesprüht. LABS. Afrin. [362]
  20. 13.3. Berlin-Lichtenberg. SB an Bankfiliale. LABS. Afrin. [363]
  21. 12./13.3. Baden (CH). SB. Farbangriff auf das Privathaus eines SVP-Abgeordneten. [364]
  22. 12./13.3. Kassel. SB an türkischem Verein. Afrin. [365]
  23. 12./13.3. Berlin. Kfz-Brandstiftung auf Fahrzeug eines Rüstungskonzerns. LABS. Afrin. [366]
  24. 12./13.3. Soltau. Kfz-Brandstiftung auf Bundeswehr-Lkw. LABS. Afrin. [367]
  25. 12./13.3. Darmstadt. SB (2). An einen türkischen Supermarkt werden Parolen gesprüht. LABS. Afrin. [368]
  26. 12./13.3. Darmstadt. SB (1). An einen türkischen Supermarkt werden Parolen gesprüht. LABS. Afrin. [369]
  27. 12./13.3. Hamburg-Schanzenviertel. SB. Scheiben an einem türkischen Lokal werden zerstört. Zwei Maskierte werfen Steine und flüchten. Afrin. [370]
  28. 12./13.3. Hamburg-Rothenburgsort. SB. An einem SPD-Büro werden Scheiben eingeschlagen. LABS. Afrin. [371]
  29. 12.3. Gütersloh. **Brandstiftung auf einen Kfz-Handel. Drei Fahrzeuge brennen aus. Laut Bekennerschreiben hofften die Täter auf einen Übergriff des Feuers auf eine Lagerhalle.** LABS. Afrin. [372]
  30. 11./12.3. Berlin-Wedding. SB. Farbflaschenangriff auf ein Rüstungsunternehmen. LABS. [373]
  31. 11.3. Hamburg. SB. Farbangriff auf das Privathaus eines Rechtsanwaltes. LABS. [374]
  32. 11./12.3. Hamburg-Barmbek. Farbangriff auf eine Bankfiliale. LABS. [375]
  33. 11./12.3. Hamburg-Wilhelmsburg. SB an Supermarkt. LABS. Afrin. [376]
  34. 10./11.3. Berlin-Rigaer Straße. SB/Gef. Eingriff in den Straßenverkehr. Ein Fahrzeug der Polizei wird während der Fahrt von einer linken Gruppe mit Steinen beworfen. LABS. [377]
  35. 10./11.3. **Brandstiftung. Drei Personen werden die Scheiben einer rechtsgerichteten türkischen Moschee ein und legen Feuer.** Es entsteht Sachschaden. [378]
  36. 9./10.3. Finsterwalte. SB. Farbangriff auf ein Büro eines AfD-Abgeordneten. [379]
  37. 9.3. Leipzig. SB. Farbangriff auf eine Freikirche. Christbaumkugeln werden dabei als Mittel verwendet. [380]
  38. 8./9.3. Hamburg-Wilhelmsburg. Kfz-Brandstiftung auf den Privat-PKW eines angeblichen "nationalistischen Türken". LABS. [381]
  39. 8./9.3. Marburg. SB. Der Treff einer Christusgemeinde wird mit Farbe beschmiert. Bekennerschreiben mit Vorwurf Antifeminismus und Homophobie. [382]
  40. 8./9.3. Lauffen/Heilbronn. **Brandstiftung. Eine rechtsgerichtete türkische Moschee wird von pro-kurdischen Aktivisten mit Molotowcocktails beworfen. Der im Gebäude befindliche Imam kann das Feuer löschen.** LABS. [383]
  41. 6./7.3. Stuttgart. SB. Farbangriff auf eine rechtsgerichtete Arbeitnehmervertretung. [Beleg liegt vor]
  42. 5./6.3. Leipzig. SB. Farbangriff auf eine Freikirche. Linksgerichtete Symbolik. [384]
  43. 5./6.3. Leipzig. SB. Farbangriff auf ein Büro eines CDU-Politikers.Linksgerichtete Symbolik. [385] [386]
  44. 4.3. Leipzig. SB. Am Gebäude einer Immobilienfirma werden mehrere Scheiben zerstört. [387]
  45. 4.3. Düsseldorf. Totschlag (Versuch). Unbekannte übergießen einen Manager eines Energieversorgungsunternehmens mit Säure. Der Tathintergrund bleibt zunächst unbekannt. Die Möglichkeit eines politisch motivierten Anschlags wird geprüft. [388]

Februar (34)

  1. 27.2. Berlin. SB. Farbangriff in den Farben der kurdischen Fahne auf die türkische Botschaft. [389]
  2. 26./27.2. Offenbach. Kfz-Brandstiftung an Privat-Pkw eines AfD-Landesvorstandsmitglieds. [390]
  3. 25.02. Berlin. SB. "Luxus"-Studentenwohnheim wird mit Farbbeuteln beworfen. Eine linksradikale Gruppierung bekennt sich mit einem Video zur Tat. [391] [392]
  4. 24./25.2. Essen. SB. Sechs LKW und der Eingang einer Tafel, die vorübergehend nur Deutsche neu aufnimmt, werden mit linken Parolen beschmiert. [393]
  5. 23.02. Pforzheim. KV. Bei linksgerichteten Gegendemonstrationen zum Gedenktag der Bombardierung Pforzheim werden gegen Auflagen verstoßen, Böller geworfen, genehmigte Demonstrationen blockiert und **zwei Polizisten leicht verletzt**. . [394]
  6. 22.2. Freiburg. SB. Farbschmierereien an einem Fahrzeug der Post, einer Kirche und einem Gebäude, politische Inhalte. [395]
  7. 21./22.2. Nürtingen. SB. Farbbeutelwürfe auf Gebäude des Amtsgerichts. LABS. [396]
  8. 20./21.2. Darmstadt. SB. Farbbeutelwürfe auf SPD-Zentrale. LABS. [397]
  9. 20./21.2. Bremen. **Brandstiftung an einem Gebäude der Rüstungsindustrie.** LABS. [398]
  10. 20./21.2. München. Gentrifizierungsgegner zerstören die Scheiben an einer Bankfiliale. [399]
  11. 18./19.2. Berlin-Schöneberg. Kfz-Brandstiftung an Pkw einer türkisch-nationalistischen Organisation. LABS. [400]
  12. 18./19.2. Dresden-Neustadt. SB. An einem SPD-Büro werden die Scheiben eingeschlagen. [401]
  13. 18.2. Hannover. SB. Die CDU-Geschäftsstelle in Hannover wird mit Farbe beschmiert. [402]
  14. 17./18.2. Halstenbek. SB. Am Gebäude einer Softwarefirma, die mit der Polizei zusammenarbeitet, werden Scheiben eingeschlagen und Butansäure ins Gebäude eingebracht. LABS. [403]
  15. 17.2. Darmstadt. SB-Farbe. Linke Parole an Haus einer Studentenverbindung angebracht. [404]
  16. 17.2. Berlin. Körperverletzung u. a. **Bei der Blockade eines rechten Aufzugs kommt es zu Widerstandshandlungen durch linke Blockierer. 7 Polizeibeamte werden verletzt.** Von 73 Personen werden die Personalien festgestellt und Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Landfriedensbruch und Körperverletzung eingeleitet. [405]
  17. 15./16.2. Berlin-Wannsee. SB. Vier Vermummte schlagen die Scheiben einer Gaststätte ein, in der eine AfD-Veranstaltung stattgefunden hatte. Bitumen wird in das Gebäude gespritzt. [406]
  18. 14./15. Görlitz. SB. Farbangriff auf AfD-Büro. [407]
  19. 13./14.2. Marburg. SB. Am Haus einer Studentenverbindung werden mehrere Scheiben eingeworfen. [408]
  20. 13./14.2. Stuttgart. SB-Farbe. Linksmotivierte Parolen werden an mehreren Stellen im Stadtgebiet gesprühlt. LABS. [409]
  21. 13.2. Wuppertal/Elberfeld. SB. Linksmotivierte Parolen werden an 25 Stellen im Stadtgebiet gesprüht. [410]
  22. 12./13.2. Greifswald. SB-Farbe. Linke Parolen werden an das Haus einer Studentenverbindung gesprüht. [411]
  23. 12.2. Hamburg. Hausfriedensbruch. Linke Aktivisten besetzen die SPD-Zentrale bis die Polizei das Gebäude räumt. [412]
  24. 11./12.2. Hamburg. SB. Farbangriff auf das Privathaus einer Frau, die eine Demonstration gegen Angela Merkel angemeldet hatte. Die Scheiben des Kinderschlafzimmers werden eingeworfen. Braune Farbe ins innere gekippt. Zudem werden zwei Pkw beschädigt. LABS. [413] [414] [415][416]
  25. 11.2. Mittweida. SB. Farbangriff auf ein Büro eines AfD-Politikers. [417]
  26. 9.2. Leipzig. SB. Eine linke Gruppe bekennt sich dazu bei einem angeblichen Treffpunkt von rechtsextremen Fußballfans Scheiben zerstört zu haben. LABS. [418]
  27. 8./9. Münster. SB. Das Ladengeschäft eines AfD-Politikers wird mit Farbe besprüht. Zudem wird Buttersäure wird in das Innere eingebracht. [419]
  28. 7./8. Münster. SB. Farbschmierereien an einer Gaststätte in der sich AfD-Mitglieder treffen sollen. [420]
  29. 7./8.2. Zürich. SB-Farbe. Linke Parolen werden an ein Speiseeisgeschäft gesprüht, um gegen Gentrification zu protestieren. [421]
  30. 2./3.2. Leipzig. SB. Beutel mit Teer werden auf einen Polizeiposten geworfen. [422] [423]
  31. 2./3.2. Leipzig. SB. Beutel mit Teer werden auf das Büro des sächsischen Justizminister (CDU) geworfen. LABS. [424] [425]
  32. 2.2. Berlin-Kreuzberg. Farbe und Steine gegen Gebäude der Bundespolizei. LABS. [426]
  33. 1./2.2. Stuttgart. SB. Farbschmiererein am Eingang des Oberlandesgerichts. LABS. [427]
  34. 1.2. München. Kfz-Brandstiftung. Ein Baustellenfahrzeug wird angezündet. [428]


Januar (43)

  1. 31.1. Stuttgart. SB. Linke Parole an CDU-Büro gesprüht. [429]
  2. 31.1. Buir. SB-Feuer (1). Ein Jagdstand wird angezündet und brennt nieder. LABS. [430]
  3. 31.1. Buir. SB-Feuer (2). Ein Jagdstand wird angezündet und brennt nieder. LABS. [431]
  4. 29.1. Stuttgart. SB. Farbbeutelwürfe auf ein Gebäude, in dem sich das türkische Konsulat befindet. [432]
  5. 28./29.1. Leipzig. SB. Bitumen wird auf eine Polizeiwache geworfen. LABS. [433]
  6. 28./29.1. Zürich (CH). Kfz-Brandstiftung an einem Pkw auf dem Gelände des türkischen Generalkonsulates. LABS. [434]
  7. 27./28.1. Jena. SB. Am Haus einer Studentenverbindung werden Scheiben eingeworfen. [435]
  8. 27.1. Leipzig. SB. An einem SPD-Büro werden Scheiben eingeschlagen. LABS. [436]
  9. 28./29.1. Hambacher Forst. Diebstahl. Ein linke entwendet verschiedene Gegenstände vom Gelände eines Energieversorgers. LABS. [437]
  10. 28./29.1. Stuttgart. SB. Farbbeutelwürfe auf SPD-Büro. LABS. [438]
  11. 28./29.1. Bremen. Kfz-Brandstiftung. Ein Pkw einer Polizeigewerkschaft wird in unmittelbarer Nähe zu einem Gebäude angezündet und brennt nieder. LABS. [439]
  12. 26.1. Hambacher Forst. SB. Eine Pumpstation eines Energieversorgers wird erheblich beschädigt. LABS. [440]
  13. 26.1. Hambacher Forst. Gefährlicher Eingriff in den Schienenverkehr. Eine linke Gruppe verursacht einen Kurzschluss in der Oberleitung einer Kohlebahn. LABS. [441]
  14. 26.1. Leipzig. SB. Sechs Fahrkartenautomaten werden zerstört. [442]
  15. 26.1. Bielefeld. Hausfriedensbruch. Aktivisten der Interventionistischen Linken besetzten kurzzeitig ein SPD-Büro. [443]
  16. 26.1. Hamburg-Wilhelmsburg. SB. Großflächiger Farbangriff auf SPD-Büro. Verm. Feuerlöscher als Tatmittel. LABS. [444] [445]
  17. 24./25.1. Leipzig. SB an einem SPD-Büro als Reaktion auf Einmarsch türkischer Truppen in den kurdischen Teil Syriens. LABS.[446]
  18. 23./24.1. Graz (A). **Nach einem Ball von Studentenverbindungen werden zwei Teilnehmer von Unbekannten angegriffen und scheinbar grundlos geschlagen und verletzt.** Zuvor hatten linksgerichtete Gruppen gegen den Ball demonstriert. [447]
  19. 22./23.1. Heilbronn. Kfz-Brandstiftung als Reaktion auf Einmarsch türkischer Truppen in den kurdischen Teil Syriens. [448]
  20. 21./22.1. Frankfurt a. M. Ein Fahrkartenautomat wird zerstört. LABS. [449]
  21. 21./22.1. Minden. SB. Als Reaktion auf den Einmarsch türkischer Truppen in den kurdischen Teil Syriens wird ein Zentrum einer türkischen regierungsnahen Organisation beschädigt. LABS. [450]
  22. 21./22.1. Leipzig. SB. Als Reaktion auf den Einmarsch türkischer Truppen in den kurdischen Teil Syriens wird ein Zentrum einer türkischen regierungsnahen Organisation beschädigt. LABS. [451]
  23. 21.1. Magdeburg. KV. **Ein Info-Stand der AfD wird mehrfach von Parteigegnern angegriffen. In einem Fall ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung.** [452]
  24. 18./19.1. Göttingen. SB. Farbbeutelwürde auf Gebäude einer Studentenverbindung. [453]
  25. 15.1. Radolfzell. SB. Erneut wird mit Farbbeuteln ein Kriegerdenkmal beschmiert, die zweite Beschädigung innerhalb weniger Tage. Eine Anitfa-Gruppe schickt ein Bekennerschreiben an örtliche Medien. [454]
  26. 12.1. Nürnberg. VersG. Die Polizei stellt drei Personen fest, die an einem Denkmal ein Transparent mit linksorientierten Parolen anbringen wollte. Anzeige wg. Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz. [455]
  27. 11./12.1. Mainz. SB. Farbangriff auf das Haus einer Studentenverbindung. [456]
  28. 11.1. o.O. Outing. Die Privatadressen von 11 AfD-Mitgliedern werden auf einer linksradikalen Internetseite veröffentlicht. [457]
  29. 11.1. Hambacher Forst. SB-Feuer. Ein Jagdstand wird angezündet und brennt nieder. LABS. [458]
  30. 9./10.1. Bremen. SB an einem Privat-Pkw eines angeblichen Mitgliedes der Identitären Bewegung. [459]
  31. 9.1. Düren. SB. Farbangriff auf ein Jagdgeschäft. LABS. [460]
  32. 8.1. Bremen-Walle. Kfz-Brandstiftung auf einen Pkw eines Aktivisten der Identitären Bewegung. [461] [462]
  33. 6.1. Göttingen. SB-Farbe. Linke Parolen auf Privathaus eines AfD-Kommunalpolitikers. [Beleg liegt vor]
  34. 5.1. Dresden. Menschenwürde. Mitglieder einer weiblichen Studentenverbindung werden von einer Gruppe linksgerichteter Jugendlicher trotz Niedriger Temperaturen mit Wasser aus Eimern beworfen. [463]
  35. 4.1. Oldenburg. Outing. Ein AfD-Mitglied wird im Internet mit Foto und unter Nennung seiner Privatadresse angeprangert. [464]
  36. 2./3.1. Berlin-Lichtenberg. SB. Fenster der Arbeitsagentur eines AfD-Mitglieds werden zerstört. [465]
  37. 2.1. Bremen. Outing. Acht angebliche Mitglieder der Identitären Bewegung und der AfD werden im Internet mit Portraitfoto und unter Nennung ihrer Privatadresse angeprangert. [466]
  38. 2.1. München-Au. Kfz-Brandanschlag auf Pkw einer Firma, die am Bau von Gefängnissen beteiligt ist. [467]
  39. 1./2.1. Tübingen. SB. Farbangriff auf Polizeiwache. LABS. [468]
  40. 1./2.1. Stollbergerforst. SB mit Pyrotechnik an einem AfD-Büro. [469]
  41. 1./2.1. Eisenach. SB am Büro eines Dachverbands von Studentenverbindungen. [470]
  42. 1.1. Leipzig-Connewitz. KV/Vers. Am Neujahrsmorgen bewerfen 40 bis 50 Personen die anrückenden Polizeikräfte mit Flaschen, Steinen und Feuerwerkskörpern. [471]
  43. 1.1. Leipzig. Brandstiftung am Gebäude der Jugendgerichtshilfe. Es entsteht Sachschaden. LABS. [472] [473]


Abkürzungsverzeichnis

  1. AFRIN - Tatbeteiligung mutmaßlicher kurdischer Aktivisten
  2. SB - Sachbeschädigung
  3. KV - Körperverletzung
  4. UT - Unbekannte Täter
  5. GS - Geschädigte
  6. LABS - Linksgerichteter Akteur bekennt sich zur Tat


Auswertungsmatrix

    • X Aktionen, bei denen sich ein Verdacht eines (vers.) Tötungsdeliktes ergab,**
    • X Verletzte,**
    • X als Anschläge bewertete Aktionen,**
    • X Brandstiftungen (davon X Kfz-Brandstiftungen)**
    • X Aktionen, die nicht über Sachbeschädigungen hinausgingen,**
    • X Aktionen, die Körperverletzungsdelikte umfassten,**
    • X Aktionen in Form offener Militanz,**
    • X sonstige Aktionen**
    • X Aktionen gegen Parteien und Parteiangehörige (davon X AfD, X SPD, X NPD, X Grüne, X CDU, X CSU, X Die Linke, X FPÖ, X Sonst.)**